EventReporter gesucht: Filmpremiere "Meine Vergangenheit"

Anzeige
Engin Sahin: Hauptdarsteller, Drehbuchautor und Regisseur von "Meine Vergangenheit". Foto: Privat
Duisburg: Filmforum |

Engin Sahin in neuer Rolle: War der Duisburger bisher als Schauspieler in Filmen und Serien (Alarm für Cobra 11, Verbotene Liebe, Kommissar Stolberg) vor der Kamera zu sehen, so hat er nun ein eigenes Drehbuch geschrieben und auch selbst Regie geführt.

"Meine Vergangenheit" heißt der Film, der am Sonntag, 15. Oktober, im Filmforum Duisburg Premiere feiert. Inhaltlich geht es um den ehemaligen Drogendealer Tarek, der mit seiner Familie in Duisburg in eine neue Zukunft starten will. Aber er hat seinen Plan ohne den alten Boss gemacht. Plötzlich taucht der an Tareks neuer Arbeitsstelle auf und verlangt, dass Tarek einen letzten Auftrag übernimmt. Der will aber nicht und lehnt ab. Ein Fehler, wie sich bald herausstellt. Tareks Tochter Melissa wird entführt!
Tarek gibt nach und lässt sich auf einen gefährlichen Deal ein. Er beliefert einen russischen Mafiaboss mit Mehl statt Koks. Ob er das unbeschadet übersteht und seine Tochter wiedersieht?
Engin Sahin spielt die Hauptrolle, den ehemaligen Dealer Tarek. Seine Leidenschaft fürs Schauspiel entdeckte er als Jugendlicher. Nach erster Bühnenerfahrungen in Freien Theatergruppen absolvierte er ab 2005 eine Schauspiel-Ausbildung am Theater Duisburg & Essen. Es folgten kleinere und größere Rollen in Filmen und Serien, unter anderem in Niedrig und Kuhnt, Sketch Up oder Aktenzeichen XY Ungelöst.
Die Idee zu "Meine Vergangenheit" hatte der 39-jährige Duisburger schon länger. "Mit dem Film möchte ich Jugendliche wach rütteln. Es gibt viele, die in jungen Jahren Mist bauen und das verfolgt sie ihr ganzes Leben. Ein Eintrag im Führungszeugnis kann dazu führen, dass sie keinen Job finden, und das wiederum bedeutet Abhängigkeit vom Amt", sagt Engin Sahin dem Lokalkompass. Der Kurzfilm (Dauer 20 Minuten) wird nach der Premiere in Duisburg auf Kurzfilmfestivals gezeigt. Sahin erhofft sich dadurch zusätzliche Popularität für den Film und für sich: "Ich möchte mich als Regisseur etablieren!"
 
Wer hat Interesse, als EventReporter über die Filmpremiere "Meine Vergangenheit" am 15. Oktober, 12 Uhr im Filmforum Duisburg, zu berichten? Drei Neugierige sind samt Begleitperson eingeladen. Im Gegenzug veröffentlichen die EventReporter zeitnah einen Beitrag mit einem Text (keine Stichworte und mehr als zehn Zeilen) und mindestens einem Foto im Lokalkompass. Wichtig: Dabei bitte den Tag "EventReporter" verwenden! Wer mitmachen möchte, klickt unten auf den Button "Mitmachen" bis zum 8. Oktober, 24 Uhr. Die Gewinner werden am Montag, 9. Oktober benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

In der vergangenen Woche hatten wir die Aktion "EventReporter gesucht" gestartet.

Die Aktion ist bereits beendet!

2
3
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
62.091
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 05.10.2017 | 10:59  
32.927
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 05.10.2017 | 13:45  
32.927
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 16.10.2017 | 10:55  
32.927
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 16.10.2017 | 10:56  
62.091
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 27.10.2017 | 18:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.