Das Team der Zebras nimmt Gestalt an

Anzeige
MSV-Sportdirektor Ivo Grlic mit seinem letzten Neuzugang Richard Sukuta-Pasu. Der Stürmer soll in Zukunft auf Torejagd für die Zebras gehen. (Foto: MSV Duisburg)
Duisburg: Trainingszentrum Westender Str. | Sechs externe und zwei interne Neuzugänge konnte Manager Grlic schon verpflichten

Es tut sich einiges rund um die Westenderstraße in Meiderich. Sommerpause? Für Manager und Spielerlegende Ivica Grlic ist der Begriff eher ein Fremdwort. Dass der Kader in der aktuellen Spielzeit nicht breit genug aufgestellt war, das hat er sich zu Herzen genommen und zusammen mit Cheftrainer Ilia Gruev an den richtigen Schrauben gedreht. Da passt es ins Bild, dass Abwehrspieler Andreas Wiegel seinen Vertrag bis zum Sommer 2020 verlängert hat.

Die routinierten Spieler des MSV, sollen die Neuzugänge schnell ins Team integrieren. Keine Probleme damit dürften Jonas Brendieck (Torwart) und Migel-Max Schmeling (linker Verteidiger) haben. Beide sind mit Profi-Verträgen ausgestattet worden, vorher spielten sie in der eigenen U19. Uwe Schubert ist Leiter des Nachwuchsleistungszentrum an der Westenderstraße, und dürfte sich in seiner Arbeit bestätigt fühlen. Trainer Ilia Gruev traut den Eigengewächsen im Profi-Team einiges zu: „„Beide werden von den erfahrenen Spielern maximal profitieren und ihre hervorragende bisherige Entwicklung bei uns im Verein mit Sicherheit erfolgreich fortsetzen.“ Der Nachwuchs soll auch weiterhin eine Chance bei den Zebras bekommen. Brendieck wird als dritter Torwart zur Verfügung stehen. Daniel Davari wird versuchen, den Abgang von Stammtorwart Mark Flekken zum SC Freiburg, zu kompensieren. Ein Torwart soll noch an die Wedau kommen, als heißer Kandidat gilt Tim Boss vom Drittligisten Fortuna Köln. Der erste Neuzugang der Zebras wurde schon vor dem Ende der Saison bekanntgegeben, Stürmer John Verhoek aus Heidenheim. Er bekommt Unterstützung von Richard Sukuta-Pasu, der vom Zweitliga-Konkurrenten SV Sandhausen kommt.

Zwei Tests im Trainingslager

Als neue Verteidiger konnten bis jetzt Sebastian Neumann als Innenverteidiger von den Würzburger Kickers, Young-Jae Seo kommt als linker Verteidiger vom Bundesliga Absteiger Hamburger SV und Yanni Regäsel, früher Eintracht Frankfurt, mit der Empfehlung als rechter Verteidiger. Der Konkurrenz Kampf zwischen den alten Hasen und den neuen jungen Wilden wird sich in den Vorbereitungen auf die neue Spielzeit sicherlich zuspitzen.
Die Fans der Zebras wird es freuen, am Sonntag, 24. Juni werden sich die Zebras das erste Mal vor ihren Fans präsentieren. Dann startet offiziell die Vorbereitung. Zum Trainingslager geht es vom 10. Juli bis zum 20. Juli wieder ins österreichische St. Johann. Getestet wird dann am 12. Juli um 18 Uhr in Brixen gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Am 19. Juli um 19 Uhr wird dann in St. Johann gegen al-Sadd aus Katar gespielt. Seit Montag können sich die Fans auch wieder mit Dauerkarten eindecken. 17 Spiele können zum Preis von 14 gesehen werden. Topzuschläge gibt es bei Spielen wie etwa gegen die beiden Absteiger 1. FC Köln und Hamburger SV. Die Dauerkarten können die Fans in beiden ZebraShops am Stadion und in der City kaufen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.