Kalt,nass,windig,keine Tore - DFV 08 II erkämpft sich Remis

Anzeige
Markus Wahl (DFV 08 II) setzt zum Freistoß an.
 
Der DFV 08 erkämpft sich im Mittelfeld immer mehr Spielanteile
Duisburg: Duisburger FV 08 | Die zweite Mannschaft des Duisburger FV 08 erkämpft sich gegen den ETuS Bissingheim ein verdientes Remis, das vor allem der Torwart zum Ende hin immer wieder sicher in Händen hielt.

Nach einigen wetterbedingten Spielausfällen zum Ende der Hinrunde und zum Rückrundenstart rollte an der Grunewaldstrasse endlich wieder der Ball.
Doch durch den Stunden zuvor einsetzenden Schneeregen war auch pünktlich zum Heimauftakt der Rückrunde wieder für schlechte Platzverhältnisse gesorgt. Die "steife Briese" gab es im Paket dazu. Was einige der wenigen Zuschauer dazu bequemte sich lieber im warmen Vereinsheim mit wärmenden Getränken oder Duisburger "Maurerbrause", der Niederlage des MSV Duisburg in Berlin zu widmen.

Das mit Pfützen überzogene tiefe Geläuf sorgte dafür, dass sich beide Mannschaften im Spielaufbau schwer taten und noch versuchten ihren Rhytmus zu finden. "Ist der Jörg (Trainer DFV 08 II) wieder nach Hause gefahren?...hör den ja heut gar nicht!" So ein Zuschauer und zeigt damit die Armut an Spielszenen in der Anfangsphase auf. Wenn man von erster Torchance des Spiels sprechen kann,ging diese an den ETuS. Doch der Schuss aus 18 m ging über Tor...und Zaun. Neben einem Ball aus 5 m, der direkt in den Armen des Torwartes landete, ist es ein Konter von Markus Wahl, der für die ersten Offensivaktionen Seitens des DFV 08 sorgte. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Spieler des DFV 08 mehr vom Spiel und in der 28. Minute war es Artan Krasnigi der mit seinem Pfostenschuß fast die verdiente Führung des DFV 08 erzielte. Wenige Minuten später parierte deren Torwart David Luhn einen gut platzierten Schuß aus 10 m.
Durch immer wieder leichtfertig entstehende Ballverluste im Mittelfeld kamen die ansonsten tief stehenden Bissingheimer zu einigen Konterchancen. Speziell in diesen Situationen zeichnete sich David Luhn immer wieder aus und wurde zu Recht von den DFV 08 Anhängern nach dem Spiel im Vereinsheim mehr als ein mal als bester Spieler benannt. Mit dem Pausenpfiff ist es Tamer Bagci, der die Führung des DFV 08 auf dem Kopf hat -doch der Ball landete auf der Latte.

Heizpilz sorgt für Zuschauerandrang zur 2.Halbzeit

In der zweiten Hälfte drängten die Spieler des DFV 08 weiter auf die Führung und kamen in der 53. Minute durch Markus Wahl zu einer weiteren Chance. Doch dessen Versuch aus 18 m ging rechts am Tor vorbei. Wenige Minuten später setzte er sich Linksaußen gegen seinen Gegenspieler durch doch der Ball ging ans Außennetz. Nach einer schönen Ballannahme von Markus Wahl, der im Laufe des Spiels immer besser wurde und auch nach hinten mitarbeitete, ist es in der 67. Minute wieder Artan Krasnigi der den Bissingheimer Torwart prüfte. Der DFV 08 hatte in dieser Phase das Spiel im Griff. Doch die verdiente Führung blieb aus. Dies zeichnete sich in der Körpersprache der Spieler immer mehr ab und unnötige Fehlpässe und fehlendes Nachsetzen machte die Gäste wieder stark und setzten einige zum Teil gefährliche Konter. Die größte dieser Konterchancen landete in der 73. Minute an den Pfosten. Nachdem sich alle auf und neben dem Platz mit dem torlosen Unentschieden anfreundeten, war es der Bissingheimer Tim Becker, der den Sieg seiner Mannschaft noch auf dem Fuß hatte, aber den Ball ebenfalls an den Pfosten setzte.

Mit dem ausklingendem Nachhall des Pfostenschußes ertönte auch der Abpfiff des Schiedsrichters und beide Mannschaften gingen mit einer gerechten Punkteteilung vom Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.