MSV gewinnt wieder knapp. Zebras im Viertelfinale – Samstag auswärts in Regensburg

Anzeige
Zuständig für 1:0-Erfolge: Simon Brandstetter. Foto: Barth
Krefeld: Grotenburgstadion |

Erst in Erfurt, dann zuhause gegen Chemnitz und am vergangenen Sonntag im Achtelfinale des Niederrheinpokals in Uerdingen. Dreimal in Folge, mit Ausnahme des 5:1-Erfolgs gegen den Rather SV, konnte der MSV knapp mit 1:0 gewinnen. Für das Tor in den Partien sorgte jedesmal Simon Brandstetter.

Erst in der 87. Minute konnte der MSV am Sonntag gegen den KFC Uerdingen den Siegtreffer erzielen und zieht damit ins Viertelfinale des Pokals ein. Die circa 4000 mitgereisten Zebrafans sahen kämpferische Uerdinger, welche in der zweiten Halbzeit durchaus hätten in Führung gehen können. Der MSV zeigte sich im gesamten Spiel eher schwach, konnte sich aber in der Schlussphase doch noch durchsetzen. "Es war, wie wir es erwartet haben, ein hartes Stück Arbeit", so auch Cheftrainer Gruev.
Weiter geht es bereits am Samstag in Regensburg. Diese stehen mit nur vier Punkten weniger als der MSV auf dem vierten Platz. Der WDR überträgt das Spiel in einer Dreier-Konferenz ab 14 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.