Letztes Kapitel der Märchenausstellung

Anzeige
Gitta Kochs Märchenausstellung endet am Sonntag (30. Dezember). Foto: Winkler
In der Alten Cuesterey in Essen-Borbeck wird am Sonntag das letzte Kapitel zur Märchen-Schau „Es war einmal ...“ aufgeschlagen. Hildegard Immesberger und Freunde beschließen zeitgleich das Ausstellungsjahr 2012 des Kultur-Historischen Vereins Borbeck (KHV) mit einem Kammermusikkonzert.

Die märchenhaften Exponate der Mülheimer Sammlerin Gitta Koch haben insbesondere viele junge Besucher in ihren Bann gezogen. Dazu gehörten auch zwei Gruppen aus dem Kindergarten Am Kreyenkrop, die sich gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Tanja Weichert, Nicole Bachmann und Beate Mittag auf die Spuren vom gestiefelten Kater, von Rumpelstilzchen und Schneewittchen begaben. Die insgesamt 18 fünf- bis sechsjährigen Mädchen und Jungen absolvierten in ihrem Kindergarten eine Projektwoche zum Thema „Märchen“ und bereiteten sich mit ihrem Besuch in der Alten Cuesterey außerdem auf die Aufführung eines Stückes vor, die im Februar geplant ist. Zusätzliche Anregungen erhielten sie vom KHV-Duo Eleonore Drese und Hannelore Diekmann, die durch die Ausstellung führten und ein Märchen vorlasen.

Viele begeisterte Zuhörer hatte am Vorabend des Vierten Advents auch Adnan, der Barde. Der Borbecker Arzt Adnan Labedi ließ mit seinen stimmungs- und temperamentvoll vorgetragenen Volksweisen die Zeit des Mittelalters wieder lebendig werden. Mit seinen langen Haaren, dem historischen Gewand und seiner alten Gitarrenlaute bereicherte er die märchenhafte Atmosphäre in der Alten Cuesterey und unterhielt sein Publikum in bester Minnesänger-Manier.

Ganz andere Töne erklingen am letzten Ausstellungstag, wenn Hildegard Immesberger und ihre Freunde am Sonntag, 30. Dezember, ab 17 Uhr mit einem Kammermusikkonzert den Schlussakkord setzen. Die Initiatorin am Klavier sowie die Geigerinnen Maria Frede-Küpperbusch und Beatrix Heidutzek sind schon mehrfach im Borbecker Heimatmuseum am Weidkamp 10 aufgetreten. Das Ensemble komplettieren diesmal Gerda Korth (Blockflöte), Heinzlothar Freis (Klarinette) und Christoph Lahme, der ebenfalls am Klavier Platz nimmt. Das Sextett spielt unter anderem Stücke von Georg-Friedrich Händel, Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart.
Der Besuch des Konzerts ist ebenso frei wie der Eintritt in die Ausstellung, die noch täglich von 15 bis 18 Uhr geöffnet ist. Am Sonntag, 30. Dezember, endet mit der Märchen-Schau für die Organisatoren des Kultur-Historischen Vereins Borbeck auch ein abwechslungsreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsjahr 2012, das zahlreiche Gäste anlockte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.