Bahn appeliert an Vernunft der Reisenden

Anzeige

Auf den Gleisen der Bahn haben Fahrgäste aus Gefahrengründen nichts zu suchen, das hat die Bundespolizei bereits klargestellt (wir berichteten: www.lokalkompass.de/483399). Doch Sicherheit sei nur der eine Aspekt, fehlende Barrierefreiheit der andere, protestieren die Dellwiger.

Anwohnerin Dagmar Poschmann meldete sich aufgrund der Berichterstattung zum Bahnhof Dellwig sogleich beim Borbeck Kurier: Die Station sei nicht behindertengerecht und auch etwa für Familien mit Kinderwagen unüberwindbar. Die „Abkürzung“ über die Gleise sei also vielmehr eine Notlösung. Und damit war sie längst nicht die einzige Anruferin.

Die Kritik ist berechtigt: Einen Aufzug gibt es an der Station nicht, die Gleisbrücke ist weder für Rollstuhlfahrer noch für anderartig geheingeschränkte Personen passierbar. Ältere Menschen haben Schwierigkeiten mit den Stufen, speziell bei Glätte in der Winterzeit, und auch Kinderwagen lassen sich nur schwer herüber tragen. „Nicht einmal Personal vor Ort dürfte da anpacken“, erklärt ein Bahnsprecher, aus Sicherheitsgründen. Hilfe sei nur soweit gestattet, insofern die technischen Voraussetzungen gegeben seien. „Das wir gerne an jedem Bahnhof Aufzüge, Rampen und Mitarbeiter einsetzen würden, ist klar“, weiß der Bahnsprecher um die Wünsche. Doch das sei eben finanziell nicht stemmbar.

Die Mobilitätshotline der Bahn


Und wenn eine Station schlichtweg nicht entsprechend für den Fahrgast ausgestattet sei, müsse der eben leider die nächstgelegene, barrierefreie wählen. „Über unsere Mobilitätshotline erhalten Reise alle nötigen Informationen zu den Stationen und sämtlichen Hilfsangeboten, die uns zur Verfügung stehen.“ Unter der 0180 / 6 512 512 ist täglich zwischen 6 und 22 Uhr ein Mitarbeiter in der Mobilitätsservice-Zentrale erreichbar.
Eine positive Zukunftsprognose für die Dellwiger Situation gibt der Bahnsprecher nicht. „In der Modernisierungsoffensive (MOF), die aktuell kleine und mittlere Bahnhöfe in NRW modern, sicher und barrierefrei macht, ist der Bahnhof-Dellwig nicht gelistet“, lautet die Auskunft. Ebenfalls nicht in anderen Projekten. Dafür ist wohl der dortige Betrieb zu gering.
Gleiches gilt auch für den ebenfalls sanierungsbedürftigen Bahnhof Dellwig-Ost. Lediglich einen winzigen Hoffnungsschimmer gibt es hier: Die Strecke der dort verkehrenden Linie S9 solle ohnehin verkehrsgerecht ertüchtigt werden. Ein Zeitplan dafür stünde jedoch noch nicht fest. Beginn kann also ebenso gut in 2015 wie 2020 sein. Oder noch später.

Durchgang und Übergang verboten


Der Bahnsprecher appeliert deshalb trotz allen Verständnisses für persönliche Situationen noch einmal an die Vernunft der Reisenden. „Wir leben nicht in einem Wüstenstadt, sondern in einem hochindustrialisierten Land. Da läuft man auch nicht über die Autobahn oder ein Rollfeld - genauso verhält es sich mit den Bahngleisen.“ Der kleine Zugang vom Bahnsteig zu den Gleisen sei ausschließlich für die Arbeiter gedacht, das zeige auch das gelbe „Durchgang verboten“-Schild eindeutig. „Eine Treppe ist einfach keine Einladung“, widerspricht er dem persönlichen Empfinden vieler Bürger. Ein Abbau dieser ist also ebenfalls keine Lösung.


Bahnhof Dellwig
- Die Dellwiger verfügen über zwei Bahnhofsstationen: Essen-Dellwig und Essen-Dellwig Ost. Zwischen den Stationen liegen etwa 350 Meter entlang der Donnerstraße.
- Am Bahnhof Dellwig hält die S2 (stündliche Verbindung nach Oberhausen und Duisburg sowie nach Gelsenkirchen, Herne und Dortmund), Dellwig Ost wird von der S9 (alle 20 Minuten Richtung Wuppertal, Essen und Bottrop, stündlich sogar weiter über Marl bis Haltern am See) bedient.
- Der Bahnhof Dellwig wurde 1. Mai 1891 zusammen mit Dellwigs erster eigenen Poststation eröffnet.Nach der Eingemeindung von Dellwig zur Stadt Essen wurde er zwischen 1917 und 1925 in Essen-Dellwig umbenannt. Am 1. Mai 1921 wurde der an der Strecke Essen Hauptbahnhof-Bottrop liegende Bahnhof Essen-Dellwig Ost in Betrieb genommen.
- Am Haltepunkt Dellwig gibt es zwei Gleise und Steige. Zur Bahn Richtung Duisburg gelangen Reisende ausschließlich über die Fußgängerbrücke. In Dellwig-Ost gibt es nur ein Gleis, die Zuwege aber sind sanierungsbedürftig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.