Bombenfund in Essen-Bedingrade

Anzeige

Sprengmeister Peter Giesecke steht bereits für die Entschärfung einer weiteren Bombe in Essen bereit. Gefunden wurde der englische 10-Zentner-Koloss (500 Kilogramm) aus dem Zweiten Weltkrieg im Rahmen von Bauarbeiten im Stadtteil Bedingrade.

Rund 500 Meter um die Schule Lohstraße werden derzeit (Freitag, 5.12.2014, 16 Uhr) etwa 2.500 Menschen evakuiert. Schon seit der Mittagszeit arbeiteten Stadt, Feuerwehr und Polizei intensiv an der Entschärfungsvorbereitung, das Deutsche Rote Kreuz bereitete frühzeitig eine Notunterkunft vor. Der Vorgang selbst könnte sich aufgrund von zwei Zündern in die Länge ziehen.


18.30 Uhr: Noch immer konnte die Entschärfung nicht beginnen, weil sich Anwohner weigern, ihre Wohnungen zu verlassen, oder auf Transporte warten.

19.30 Uhr: Entschärfung geglückt! Das ging am Ende ja nun doch recht schnell.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.996
Gottfried Czepluch aus Essen-Ruhr | 05.12.2014 | 23:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.