Frintroper Shopping Nacht sprengt alle bisherigen Rekorde

Anzeige
 

Schon am Veranstaltungsabend war sich Christel Noeckel sicher. „Wir haben das gute Ergebnis aus dem Vorjahr noch einmal deutlich getoppt.“ Und die Initiatorin der Frintroper Shopping Nacht sollte Recht behalten. Die nunmehr 3. Auflage der Veranstaltung hatte alle Rekorde geknackt: 6500 Besucher waren in diesem Jahr der Einladung der Initiative „Wir für Frintrop“ gefolgt und ließen den Stadtteil Kopf stehen.

Müde, aber glücklich, dass sich der Einsatz gelohnt hat, schlossen die Teilnehmer um 22 Uhr ihre Geschäfte und Stände. 74 Händler, Dienstleister und Handwerker, Vereine und Institutionen aus dem Stadtteil waren in diesem Jahr mit dabei und haben gemeinsam für ein buntes Programm entlang der Frintroper Straße und der Straße im Himmelpforten gesorgt.

Musik in der Kneipe oder beim Friseur

Unterhaltung wurde groß geschrieben. Es gab Musik in Kneipen oder im Friseursalon, der Oldtimer-Club Borbeck hatte mit seinen historischen Fahrzeugen Aufstellung an der Pfarrkirche St. Josef genommen, es gab einen Zauberer, der die Besucher mit seinen Tricks begeisterte und ein Gewinnspiel, bei dem fleißigen Stempelsammlern Gutscheine im Gesamtwert von 1.500 Euro winkten.
Ein großes Lob gab´s für die beteiligten Vereine. „Die haben sich ausgezeichnet präsentiert und haben damit einen großen Anteil am Erfolg der Veranstaltung“, so Marnfred Funke-Kaiser, verantwortlich für Markteting und Kommunikation. Und auch das Informationsangebot der beteiligten Handwerker sei gut angekommen.
Der Bürger- und Verkehrsverein Frintrop hat am Freitag den Startschuss für seinen Losverkauf gegeben. Die Glücklose werden anlässlich des 50. Frintroper Martinszuges am 7. November ausgegeben. Während der Shopping Nacht wurde schon einmal eine große Zahl an den interessierten Mann bzw. Frau gebracht. „Der Verkauf geht demnächst weiter“, verspricht Christel Noeckel. Die Initiative „Wir für Frintrop“ wird die Lose in Kürze mit in den Geschäften anbieten.

Neue Herbstmode in den Geschäften

Das Konzept der Veranstalter ist voll aufgegangen. In den Geschäften tummelten sich die Interessenten, schlugen bei aktueller Herbstmode, Schuhen oder Geschenkartikeln begeistert zu. „Ich konnte meinen Mann überreden, heute Abend mitzukommen“, erklärt eine Besucherin, die - neugierig auf die Shopping Nacht - aus dem benachbarten Bottrop in den Stadtteil gekommen war. Und der Gatte hat dann auch gleich einmal richtig eingkauft: Neue Jeans, ein passendes Hemd und ein modischer Pulli fanden den Weg in seine Einkaufstasche. Bei einer anschließenden Fahrt auf dem Trike erwies sich die aber doch als hinderlich. Gut dass die Ehefrau darauf weniger Lust hatte und die Einkäufe während dessen übernehmen konnte. Wer weniger Pferdestärken bei der Beförderung bevorzugte, der konnte sich mit der Kutsche durch den Stadtteil fahren lassen.

2016 gibt´s eine Fortsetzung

Die Mühen der Vorbereitung haben sich gelohnt. Das stand am Ende des gelungenen Abends fest. „Wir machen weiter“, versprechen Christel Noeckel und Manfred Funke-Kaiser stellvertretend für den Rest der Truppe. „Wir freuen uns auf die 4. Frintroper Shopping Nacht in 2016“, machen sie den diesjährigen Besuchern schon jetzt Lust auf mehr.


Fotos: Winkler
1 1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.