Gold aus Alt-Handys gewinnen

Anzeige
129 Handy kamen bei der Aktion zusammen. Mit dem Erlös wird die Streuobstwiesenpflege der Naju unterstützt. Foto: Winkler
Essen: Don Bosco-Club |

Silber, Gold, Kupfer und Palladium - ausgediente Alt-Handys sind wahre Recycling-Schätze. Für die Wiederverwertung der Rohstoffe stark gemacht haben sich jüngst auch Schülerinnen des Don Bosco Gymnasiums.

„129 Handys sind dabei zusammen gekommen“, freuen sich Anna Walbaum, Malin Kindermann und Benita Rauch aus der Klasse 9a über den Erfolg ihrer Aktion.
Eine Woche lang haben die drei Schülerinnen, mit Unterstützung der Schülervertretung, in den großen Pausen die ausrangierten Mobiltelefone der Mitschüler und Lehrer entgegen genommen.
Die Idee sei nach einem Vortrag der bundesweiten Bildungskampagne „Fair Future - der Ökologische Fußabdruck“ entstanden, erläutert die begleitende Lehrerin Denise Kappert. „Die Drei waren gleich von dem Projekt begeistert und haben sich um die Organisation gekümmert.“ Mit Plakaten und per Internet bewarben sie die Sammelaktion, klärten darüber auf, dass der Mülleimer nicht der geeignete Entsorgungsort für die Alt-Geräte ist - und so kamen reichlich „alte Knochen“ von Nokia, Samsung & Co. zusammen. Schulleiter Lothar Hesse strahlte ob der großen Beteiligung aus den Schülerreihen und dem Kollegium.

Recycling über die Deutsche Unwelthilfe

Übergeben wurde der große Haufen an Technik-Schrott anschließend an die Borbecker Naju (Naturschutzjugend). „Und wir leiten diese dann weiter an die Deutsche Umwelthilfe zum Recyclen“, versprach deren Vertreterin Insa Schoolmann. Damit ist nicht nur ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz getan, sondern auch der Naju konnte man finanziell unter die Arme greifen: 2,50 Euro gibt es pro entsorgtem Handy, aus dem Rohstoffe entnommen werden können, und der somit erreichte Gesamterlös fließt in die Pflege der Streuobstwiesen in Essen, welche Kleintieren einen wichtigen Lebensraum bieten. Und natürlich wird auch der leckere Naju-Apfelsaft aus Streuobst gewonnen. Genau davon erhielt die Schule als kleines Dankeschön dann auch eine Kostprobe überreicht.
Wer ebenfalls Alt-Handys im Schrank liegen hat, kann diese auch weiterhin der Naju für die Weiterverwertung zur Verfügung stellen. Immer mittwochs von 10 bis 19 Uhr (oder nach Absprache unter Tel. 67 18 88) können diese im Naturschutzzentrum „Voßgätters Mühle“, Möllhoven 62, abgegeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.