Deutliche Niederlage gegen Aachen

Anzeige
Essen: Schönebeck |

Das heutige Regionalliga-Spiel der U16 der SGS Essen ging im Schönebecker Nieselregen deutlich mit 4:1 (2:1) gegen die U17 der Alemannia aus Aachen verloren. Im heutigen Spiel konnte kaum eine Spielerin an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen.

Vieles von dem was die Mannschaft in diesen Spielen stark gemacht hat, ließ sie heute vermissen. Es wurde im Kollektiv nicht zielstrebig genug agiert und stattdessen immer eine möglichst schwierige Lösung gesucht. So steht unter dem Strich eine enttäuschende Niederlage gegen einen Gegner, der fußballerisch eigentlich auf Augenhöhe agierte.
Besonders hervorzuheben ist jedoch, dass mit Charité Luyambula Matondo, Anna Döpper, Johanna Schröder, Alina Gehle und Carina Gerhard, die mittlerweile fast schon „Alte Hasen“ in der Regionalliga sind, mit Lisa Sejkmann, Jana Paul und Nursen Yaprak weitere Spielerinnen der U15-Juniorinnen erstmals Regionalligaluft schnuppern durften. Leider war ihnen dabei nicht vergönnt in einem der überragenden Spiel der U16 eingesetzt zu werden. Dafür lösten sie ihre Aufgaben jedoch in weiten Teilen recht gut.

Nun heißt es für alle Spielerinnen sich wieder zu sammeln und auf die wesentlichen Elemente zu konzentrieren, die das Fußballspiel der Ruhrstädterinnen in letzter Zeit so stark gemacht haben. Das muss das Ziel für die letzten fünf Saisonspiele sein.

SGS Essen U16 - Kader:
Manuela Leinung (TW) - Lisa Schlaghecke (65. Jana Paul), Charité Luyambula Matondo, Anna Döpper (65. Vanessa Vohs), Johanna Schröder - Kim-Lisa Ziemeck, Jülide Mirvan, Vanessa Vohs (65. Nursen Yaprak), Eileen Hillmann - Malin Cziuraj (48. Carina Gerhard) - Lisa Sejkmann (52. Alina Gehle)

©SGS-Bericht
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.