Jetzt ist der Sockel der Germania an der Reihe

Anzeige
Am kommenden Montag sollen die Arbeiten am Sockel des Denkmals beginnen. (Foto: Germaniaverein Borbeck)

Die Germania muss eine ganze Menge mit sich machen lassen. Nachdem das Denkmal im Jahr 2014 gründlich gereinigt und restauriert wurde, ist in diesem Jahr der Sockel, der mit Inschriften an die Gefallenen der Kriegsjahre 1866 und 1870 erinnert, an der Reihe. Er soll vollständig überarbeitet und gereinigt werden.

"Und warum ist das bei der Aktion 2014 nicht gleich mit erledigt worden?", wird sich manch einer fragen. Einfache Antwort: Die Mittel des Germania Vereins gaben das nicht her. Inzwischen hat der Verein Mitgliedsbeiträge und Sponsorengelder gesammelt und kann Teil zwei der Restaurierungsmaßnahme angehen.
Der versierte Betrieb aus Duisburg, der auch die Germania restauriert hat, wird am 19. Juni mit den Arbeiten beginnen. Dazu werden alte Farbschichten abgetragen und der möglichst originale Zustand des Sockels wieder hergestellt. Um witterungsunabhängig zu sein und die Staubbelastung der Umgebung gering zu halten, wird das Denkmal wieder mit einem Schutzzelt umgeben.
Rechtzeitig zum diesjährigen Germaniafest am 5. August soll alles fertig sein. Dann lädt der Gemania-Verein Mitglieder und Freude zu fröhlichen Stunden rund um die Germania ein. Für die Unterhaltung der Mitfeiernden sorgen in diesem Jahr unter anderem die „Ruhrkrainer“ und die „Chaotischen Hühner“. Natürlich gibt es dazu weiteren Spaß für groß und klein, Bier und Limo, Wurst und Kuchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.