Pokal-Aus in der 111. Minute

Anzeige
Zur Saisoneröffnung des FSV Kettwig kommt die DJK Mintard II an die Ruhrtalstraße. Foto: Archiv
    Essen: Kettwig-Kurier |

Die DJK Mintard besiegt den hartnäckigsten Verfolger und wächst immer mehr in die Favoritenrolle

Die Damen der DJK Mintard hielten gegen den Landesligisten RWE überraschend gut mit, mussten sich erst in der Verlängerung geschlagen geben. Ihre männlichen Kollegen gewannen das Spitzenspiel, der FSV Kettwig machte es unnötig spannend.

DJK Mintard I gegen Blau Gelb Überruhr 2:1
Haas, Wirkus, Piontek, Braun, Karadag (71. Verzi), Grötecke, Eken, Elouriachi, Brings (87. Grube), Kniep (76. Kolb), Lierhaus.
1:1, 2:1 Lierhaus (44.,und 85.)
Vorfreude pur: Über 250 Zuschauer fanden sich in der Mintarder Aue ein. Mehr Spitzenspiel geht nicht, der Erste empfing den punktgleichen Zweiten. Als der Unparteiische abpfiff, waren sich alle Zeugen dieser Partie einig: Das war ein würdiges Aufeinandertreffen zweier Topteams. Der Aufsteiger in Blau-Gelb kam besser aus den Puschen, während Mintard sich in der Anfangsphase noch finden musste. Bevor jedoch so ab der 20. Minute die Heimmannschaft das Kommando übernehmen konnte, lag sie bereits mit 0:1 hinten. Nach und nach wurden Spielanteile gesammelt, aber keine entscheidenden Torchancen. Trainer Ulf Ripke machte sich schon Gedanken über motivierende Worte zur Pause, da brachte Eser Karadag den Ball lang auf Andreas Kniep, der zu Mathias Lierhaus tropfen ließ. Der Goalgetter hatte wenig Mühe. Ein starker Angriff, ein schönes Tor: Genau das, was die DJK brauchte, um im zweiten Durchgang so richtig Druck machen zu können. Nun ließen die Hausherren nur wenig zu, die Gäste kamen nicht mehr so recht zum Zug. Die Blau-Weißen dagegen erspielten sich selbst mehrere gute Möglichkeiten. Eine Punkteteilung wäre dennoch eine durchaus mögliche Option gewesen, doch dann drückte das dynamische Duo dem Spiel endgültig seinen Stempel auf. Mittelfeldstratege Marco Brings spielte einen dieser nicht zu verteidigen, absolut genialen Bälle, der Torschütze vom Dienst stand goldrichtig. Mathias Lierhaus markierte in der 85. Minute das 2:1, ein temporeiches, interessantes und manchmal auch emotionales Spiel hatte einen späten Sieger gefunden. Das Fazit von BG-Trainer Jörg Dohmann fiel kurz und knapp aus: „Wir haben verdient verloren.“

Saisoneröffnung an der Ruhrtalstraße


SF Niederwenigern II gegen FSV Kettwig I 1:2

Bei der Reserve des Landesligisten SF Niederwenigern traten die Kettwiger diesmal kompakter auf, mit kontrollierter Offensive. So kam mehr Sicherheit in den Abwehrbereich, darauf aufbauend konnten Stefan Lößner und Dennis Paede den FSV mit 2:0 in Front bringen. Die Kettwiger entwickelten weitere Möglichkeiten, hätten das 3:0 machen müssen. Die eine oder andere Torchance wurde liegen gelassen, das „doofe“ Gegentor war die Quittung. Doch der Anschlusstreffer in der 84. Minute kam zu spät, um den Auswärtssieg der Kettwiger noch in Frage zu stellen. Trainer Slavko Franjic war angetan von seinen Jungs: „Das haben sie echt sehr gut gespielt. Bis zum Gegentor hatten wir das Spiel auch komplett im Griff. Dann haben wir es unnötig wieder spannend gemacht, aber so wirklich gefährdet war unser Sieg nie. Das war schon ganz gut“.
Nun lädt der FSV Kettwig ein zu seiner offiziellen Saisoneröffnung. Am Sonntag, 10. September, dreht sich an der Ruhrtalstraße alles um das runde Leder. Ab 12 Uhr steigt das Fest für die ganze FSV-Familie. Um 12.30 Uhr trifft die Reserve auf den RSC essen, ab 15.30 Uhr kommt es dann zum mit Spannung erwarteten Lokalderby. Der FSV Kettwig empfängt die DJK Mintard II, in den vergangenen Jahren waren dies stets heiß umkämpfte Partien. Es werden die Neuzugänge vorgestellt, es wird Interviews mit den Trainern geben. Ein weiterer Höhepunkt dürfte sicherlich die Präsentation des neuen Heimtrikots sein. Keine Frage, wie immer beim FSV wird auch für Speis und Trank bestens gesorgt sein. Der Vorstand würde sich über regen Zuspruch der Kettwiger freuen.

Dramatische Verlängerung

DJK Mintard Damen gegen Rot-Weiss Essen 2:3
Erst nach Verlängerung streckten die blau-weißen Damen die Waffen strecken. Zur Pause lag Mintard standesgemäß mit 0:2 hinten. Doch wer nun gedacht hätte, der hohe Favorit aus der Landesliga würde diese Pokalpartie nach Hause schaukeln, verkannte die Stärke der Gastgeberinnen. Das Team von Trainer Thorsten Eichholz kam in der 55. Minute zum Anschlusstreffer, konnte 20 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit über den 2:2 Ausgleich jubeln. In einer dramatischen Verlängerung gelang den Rot-Weissen in der 111. Minute der Siegtreffer. Natürlich waren die Blau-Weißen traurig über das nicht unbedingt nötige Ausscheiden, jedoch stolz auf die abgerufene Leistung.

FC Kray gegen DJK Mintard Damen 0:3
Perfekter Auftakt in der Kreisliga. Newcomer FC Kray konnte nur eine Halbzeit lang mit den Mintarder Damen mithalten. Nach dem Seitenwechsel drehte die DJK auf und kam zu einem souveränen Erfolg. Kurz nach Wiederanpfiff traf Nicole Pietruschka, Amelie Jeß legte nach, das 3:0 durch Anna Odendahl war das Tüpfelchen auf dem i. Nun bereitet Trainer Torsten Eichholz seine Mannschaft auf den kommenden Gegner Sus Niederbonsfeld II vor.

Hoffnung keimte auf


DJK Mintard II gegen SuS Niederbonsfeld 3:5

Trainer Daniel Molitor wollte sich am liebsten irgendwo verkriechen. Mit 0:3 lag sein Team nach 37 Minuten zurück. Doch kurz vor der Pause kehrte Leben zurück ins Mintarder Spiel, als Hervé Houndoh traf. Coach Molitor brachte nun mit Robin Delker, Thomas Hildebrandt und Tobias Peschel gleich drei frische Kräfte. Doch zunächst wirkte der Gast beflügelt, legte seinen vierten Treffer nach. Eine Viertelstunde vor dem Ende verkürzte Hildebrandt. Als in der Schlussphase Hounoh die DJK-Reserve sogar auf 3:4 heranbrachte, keimte Hoffnung auf eine Punkteteilung auf. Doch der Gast schlug mit seinem 5:3 eiskalt zurück.

Sportfreunde 07 II gegen FSV Kettwig II 0:5
Das Team von Trainer Vangeli Mpalntoumis konnte auch ihre dritte Partie gewinnen. Absolut erstaunlich: Schon über 270 Minuten ist die FSV-Reserve ohne Gegentor. Die Gäste von der Ruhrtalstraße konnten früh durch Johannes Döbbe in Führung gehen. Dann war lange Funkstille, bis die Kettwiger in der finalen Viertelstunde ein regelrechtes Feuerwerk abbrannten. Max Reimann traf zum 2:0, Kapitän Julian Gerstenberg erhöhte, dann war erneut Johannes Döbbe zur Stelle. Den Schlusspunkt setzte David Lüttenberg mit dem 5:0 Endstand.

So rollts Leder

Mittwoch, 6. September
19 Uhr: ESC Rellinghausen II gegen FSV Kettwig II, Am Krausen Bäumchen.
19 Uhr: Preußen Eiberg II gegen DJK Mintard III, BSA Sachsenring.

Sonntag, 10. September
12.30 Uhr: FSV Kettwig II gegen RSC Essen, Ruhrtalstraße.
13 Uhr: DJK Mintard III gegen Sportfreunde 07 II, Durch die Aue.
15 Uhr: VfB Lohberg gegen DJK Mintard I, Industriestraße.
15 Uhr: DJK Mintard Damen gegen SuS Niederbonsfeld II, Durch die Aue.
15:30 Uhr: FSV Kettwig I gegen DJK Mintard II, Ruhrtalstraße.

Mittwoch, 13. September

19 Uhr: SpVgg Steele III gegen DJK Mintard III, Langmannskamp.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.