Strahlende Gesichter

Anzeige
Die Mintarder Damen beendeten ihren ultimativen Test höchst erfolgreich. Foto: Bangert
 
Der FSV-Reserve gelang bereits der dritte Saisonsieg. Foto: Bangert
Essen: Kettwig-Kurier |

Spiele der Fußballer: Kettwiger und Mintarder surfen im „Synchron-Siegen“ weiter auf der Erfolgswelle

Wohin man auch schaut, bei der DJK Mintard und dem FSV Kettwig gibt es zurzeit nur strahlende Gesichter. Grund dafür sind Siege satt: Die Erstvertretungen gewannen, die Reserven siegten, auch den DJK-Damen gelang ein Erfolg.

Bezirksliga

DJK Mintard gegen VfB Lohberg 6:1
Die weite Anfahrt aus Dinslaken hat sich für den VfB Lohberg nun gar nicht gelohnt. Mit gequältem Gesichtsausdruck verließen sie das Mintarder Geläuf. Anders die jubelnden Hausherren. Die Truppe von Trainer Fabian Holzmann hielt sich schadlos, traf erneut sechsmal und zementierte so die Tabellenführung, punktgleich mit dem SC Frintrop.
Im ersten Durchgang glänzte ganz besonders Marco Brings. Nach einer Viertelstunde brachte er einen Foulelfmeter im Netz unter, das 2:0 markierte Brings quasi mit dem Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel ging alles ganz schnell: Der soeben eingewechselte Manuel Schulitz traf zum 3:0, Mathias Lierhaus machte mit dem 4:0 alles klar. Nach einer Stunde durften die Gäste den 1:4 Ehrentreffer beisteuern, ein zweites Tor wurde ihnen abgepfiffen. Doch die Gastgeber präsentierten sich weiterhin torhungrig. Mathias Lierhaus legte das 5:1 nach, sein kongenialer Partner Marco Brings machte in der 83. Minute das halbe Dutzend voll.

Zurück in die Vergangenheit

Könnte man mit zufrieden sein, doch in Wirklichkeit blieben noch viele Chancen liegen, wie Trainer Fabian Holzmann feststellen musste. Nun reist Holzmann zurück in die Vergangenheit, seine ersten fußballerischen Gehversuche machte er nämlich bei Rot-Weiss Mülheim. Genau dorthin fahren am Sonntag die Mintarder zum Mülheimer Duell, treten dann auf Asche an. Das Gastgeber-Team von Trainer Dirk Pusch war zuletzt eine absolute Fahrstuhlmannschaft, Abstiege wechselten sich regelmäßig ab mit Aufstiegen in die Bezirksliga. Auch in dieser Saison droht ähnliches, der Aufsteiger ist immer noch punktlos, hatte es bisher aber nur mit Spitzenteams zu tun.

Kreisliga A

DJK Mintard II gegen SV Burgaltendorf II 3:0
Das Team der Trainer Lars Zabinski und Daniel Molitor besiegte den SV Burgaltendorf II auch ohne die fehlende etatmäßige Innenverteidigung Markus Gotsch und Robin Delker souverän. Coach Zabinski lobte seine „Ersatz-Abwehr“ Jonas Wellkamp und Mathias Bindschus.
Sofort bestimmten die Hausherren die Partie. Goalgetter Jaan Himmeröder brachte die Gastgeber früh in Führung, Marco Langer erhöht nach 38 Minuten.
Die Gäste wurden lediglich durch Standards gefährlich, im zweiten Durchgang blieb ihnen ein Elfmeterpfiff verwehrt. Kurz vor Schluss bekam Mintard einen Strafstoß zugesprochen, Darius Kretschmann verwandelte sicher. Unterm Strich war es ein verdienter Sieg, der mit einer besseren Chancenverwertung noch höhe ausgefallen wäre. Durch diesen Sieg hat sich die DJK erst einmal oben festgesetzt und ist auch beim noch sieglosen SV Leithe nicht chancenlos.

Fortuna Bredeney gegen FSV Kettwig I 2:7
Was für eine Wandlung: Noch vor einer Woche hatten Trainer Slavko Franjic die Haare zu Berge gestanden ob der vielen vergebenen Chancen. Nun benötigten seine Schützlinge in Bredeney handgestoppte 243 Sekunden, um die Begegnung zugunsten der Rot-Weißen zu entscheiden!
Der Unparteiische hatte kaum angepfiffen, da landete das Leder durch Kevin Baisch zum ersten Mal im Netz der Fortunen. Die hatten sich noch gar nicht erholt, als Johannes Döbbe zum 2:0 traf. Nach dem 3:0 durch Tim Hitzegrad war im Prinzip die Messe gelesen. Zwar kam Bredeney durch zwei Tore etwas heran, zwischendurch traf Marvin Töpfer, doch spätestens das 5:2 durch Johannes Döbbe direkt nach Wiederanpfiff klärte die Fronten endgültig. Zum Ende hin stockten Kevin Baisch und Robin Littmann das Torkonto noch höher auf.

Tritt Kray 04 überhaupt an?


Ob das nächste Heimspiel gegen das Schlusslicht SV Kray 04 überhaupt stattfindet, steht in den Sternen. Denn die Gäste gingen schon drei Mal unter, brachen ihren jüngsten Auftritt beim Stand von 0:7 bereits nach 35 Minuten ab und gingen vom Feld. Davor geht es für den FSV Kettwig am Mittwoch im Pokal zum zurzeit in der Bezirksliga schwächelnden VfB Frohnhausen, der natürlich Favorit ist, aber nun sogar schlagbar scheint.

DJK Mintard Damen gegen TV Asberg 5:1
Das erste und gleichzeitig einzige Testspiel vor dem Saisonstart gegen den TV Asbach wurde höchst souverän gewonnen. Zur Pause führte Mintard bereits mit 2:0, ließ nichts anbrennen. Die Tore erzielten Linda Pleß (2), Kim Polkläser (2) und Maren Schönherr.
Nun kommt zum Auftakt der Meisterschaft Adler Union Frintrop III in die Aue. Zufälligerweise war diese Begegnung auch die des letzten Spieltages der Vorsaison, Anfang Juni konnten die blau-weissen Damen mit 10:0 Toren siegen. Es bleibt abzuwarten, ob das junge Team, in seiner Debütsaison bereits guter Fünfter, in der Tabelle noch weiter klettern kann.


Kreisliga B

FSV Kettwig II gegen Heisinger SV II 4:2
Der nächste Gegner SuS Niederbonsfeld II ist noch ohne jeden Punkt, die FSVler haben derzeit schon neun gesammelt. Genau so viele wie in der kompletten Hinrunde der Vorsaison, die Trainer Evangelos Mpalntoumis und Markus Muth müssen wohlmöglich umdenken. Es läuft bei der FSV-Reserve derart gut, dass die vorsichtige Saisonprognose nach oben korrigieren werden könnte.
Gegen Heisingen machte die FSV-Reserve bereits alles klar, traf gleich viermal ins Netz, allerdings nur dreimal ins gegnerische! Dem 1:0 durch Fabian Bogdahn folgte ein Eigentor, dann zeigte sich Julian Gerstenberg auf der Höhe. Zunächst brachte er sein Team wieder in Führung, dann verwandelte Gerstenberg einen Foulelfmeter.
Der Beginn der zweiten Spielhälfte beseitigte alle Zweifel, als ein Heisinger wegen einer Notbremse Rot sah und Nicolas Bogdahn den fälligen Strafstoß zum 4:1 vollstreckte.

Kreisliga C

FSV Kettwig III gegen SV Kray 04 II 4:2
Torschützen: Jannik Schliephake (2), Daniel Görbing, Dani Laios.

So rollts Leder:

Mittwoch, 24. August:
18.45 Uhr: VfB Frohnhausen gegen FSV Kettwig I, Raumerstraße.

Sonntag, 28. August:
11 Uhr: DJK Mintard III gegen VfL Kupferdreh II, Durch die Aue.
13 Uhr: SuS Niederbonsfeld II gegen FSV Kettwig II, Kohlenstraße.
15 Uhr: RW Mülheim gegen DJK Mintard I, Winkhauser Weg.
15 Uhr: FSV Kettwig gegen SV Kray 04, Ruhrtalstraße.
15 Uhr: DJK Mintard Damen gegen Adler Union Frintrop III, Durch die Aue.
15 Uhr: SV Leithe gegen DJK Mintard II, Wendelinstraße.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.