Projekt der Ehrenamt Agentur Essen e.V. ausgezeichnet – „17/70 – Junge Paten für Senioren“ gewinnt 1. Platz bei landesweitem Ideen-Wettbewerb

Anzeige
Freude bei den 17/70ern, Jury-Mitglied Prof. Hans Georg Nehen (2. v. l.) und dem Team der Ehrenamt Agentur Essen e.V. um Janina Krüger (rechts) (Foto: Hendrik Rathmann)

Das Projekt „17/70 – Junge Paten für Senioren“ der Ehrenamt Agentur Essen e.V. ist bei dem NRW-weiten Wettbewerb Kooperation Ruhr „Demografischer Wandel als Fortschrittsmotor“ ausgezeichnet worden. Die Jury wählte das Projekt aus 62 Bewerbungen als gelungene Kooperation auf den mit 15.000 Euro dotierten ersten Platz in der Kategorie B „Kooperationen von gemeinnützigen Vereinen, Verbänden, Stiftungen und Bürgergruppen“. Das Projekt konnte die Fachjury durch seinen innovativen Charakter und die erfolgreiche Umsetzung überzeugen. Seit 2006 hat die Ehrenamt Agentur über 260 Jugendliche in ihr Engagement für und mit Senioren begleitet und den Generationendialog auf nachhaltige Weise neu belebt. Das Projekt habe Vorbildcharakter und zeige, dass der demographische Wandel auch Chancen bürge, wenn diesem neue Konzepte und Bündnisse entgegengestellt werden.

Initiiert wurde der Wettbewerb durch die Brost Stiftung, die zusammen mit ihren Partnern, dem Bistum Essen und dem Regionalverband Ruhr, besonders gelungene Beispiele in ganz Nordrhein-Westfalen auszeichnen wollen. Bei der fröhlichen Preisverleihung in der Mülheimer Katholischen Akademie DIE WOLFSBURG, wurde „17/70“ mit insgesamt acht Projekten in zwei Kategorien vor rund 200 Gästen geehrt. Moderator Thomas Hüser und Prof. Dr. Wolfgang Heit, Vorstandvorsitzender der Brost Stiftung, überreichten den Scheck und einen Pokal an Janina Krüger, Geschäftsführerin der Ehrenamt Agentur Essen e.V., die von Projektmitarbeitern und Jugendlichen aus dem Projekt begleitet wurde.

„17/70 – Junge Paten für Senioren“ unterstützt und fördert gezielt das freiwillige, soziale Engagement Jugendlicher. Es bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich für ihre Gesellschaft zu engagieren und dabei auch wichtige persönliche und soziale Kompetenzen für ihre eigene Zukunft zu erwerben. Seit der ersten Staffel im Mai 2006 wurden über 260 Jugendliche für ihren Einsatz in über 30 Senioreneinrichtungen im Essener Raum ausgebildet. Mittlerweile ist die 13. Staffel erfolgreich gestartet.

Die „jungen Paten“ sind Jugendliche ab 14 Jahren, die Kontakt zu Bewohnerinnen und Bewohnern von Senioreneinrichtungen knüpfen. Sie schenken den älteren Menschen mit unterhaltsamen Besuchen einen Teil ihrer Freizeit. Durch Gespräche, Spaziergänge, Spiele, Begleitung zu Veranstaltungen, Vorleseangebote und Vieles mehr vermitteln sie den alten Menschen wieder Kontakt zur Außenwelt. Die Jugendlichen nehmen so den Dialog zu einer ihnen sonst oftmals fremden und entfernten Generation auf.

Für das Projekt „17/70 – Junge Paten für Senioren“ und die gemeinnützige Ehrenamt Agentur stellt die Auszeichnung eine ganz besondere Wertschätzung ihrer langjährigen Arbeit dar. Durch das Preisgeld werden das Projekt und seine laufenden Staffeln ermöglicht, denn der unabhängige Verein finanziert seine Projektarbeit einzig durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Preisgelder und Spenden helfen, um auch in Zukunft junge Menschen für das Ehrenamt zu begeistern und zu qualifizieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.