Abschied nach lehrreichen 40 Jahren: Konrektorin der Zollvereinschule in den Ruhestand verabschiedet

Anzeige
Ihre letzte Station war die Zollvereinschule: Konrektorin Stephanie Dern (2.v.l., unter anderen mit Rektor Hermann Stelmaszyk) ging in den Ruhestand. Foto: privat

Das soeben begonnene Schuljahr an der Zollvereinschule in Katernberg findet ohne Stephanie Dern statt. Nach fast 40 Jahren Lehrtätigkeit im Essener Norden wurde die Konrektorin in den Ruhestand verabschiedet.

Nach dem Studium für Grund- und Hauptschule mit den Fächern Deutsch, vertieft mit Sprachheilpädagogik, Englisch und katholischer Religionslehre erteilte sie nach dem Examen im Seminar Gelsenkirchen zunächst Unterricht am Sprachheilkindergarten der Stadt Essen im Neuhof und erhielt später eine erste Lehrerstelle an der Hauptschule Schonnebeckhöfe.

Lange Karriere im Essener Norden

Nach Auflösung der Hauptschule wurde sie zur Katholischen Hauptschule Katernberg versetzt. Dort hatte sie erste Kotakte zu gewerkschaftlicher Tätigkeit im Verband katholischer deutscher Lehrerinnen, zu deren Landesvorsitzenden sie später gewählt und Mitglied des örtlichen Personalrates für Lehrer an Grund- und Hauptschulen beim Schulamt in Essen wurde. Für diesen Verband hat Stephanie Dern wiederholt schulpolitische Tagungen organisiert und geleitet, sowie Erklärungen im Landtag NRW zu geplanten Gesetzen abgegeben.
Nach 15 Jahren an der Katernberger Hauptschule wechselte sie als Konrektorin zur katholischen Grundschule Johann-Michael-Sailer in Schonnebeck und blieb Personalratsmitglied für den Verband Bildung und Erziehung (VBE). In diese Zeit fiel auch ihre Berufung als Prüfungsvorsitzende durch die Universität Essen, später Essen-Duisburg, für das Fach Katholische Theologie für das Erste Staatsexamen, das sie einige Jahre ausübte.

Jetzt haben die Enkel Priorität!

Einen letzten Schulwechsel unternahm sie zur Zollvereinschule, einer katholischen Grundschule, ebenfalls in der Funktion der Konrektorin. Sie unterrichtete dort 15 Jahre. Intensive, positive Kontakt zwischen den Pfarreien St. Joseph und Heilig Geist und der Zollvereinschule waren ihr in diesen Jahren ein besonderes Anliegen.
Und was sind die neuen Prioritäten der Konrektorin im Ruhestand? Sie freut sich auf Urlaubsreisen mit ihrem Mann außerhalb der Schulferien und ganz besonders auf ihre Enkelkinder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.