175 neue Bäume für den Segerothpark

Anzeige
Viele Bäume fielen dem Sturm "Ela" vor allem nahe der Paulstraße zum Opfer.

Rund 250 Bäume fielen dem Pfingststurm 2014 im Segeroth­park zum Opfer, die meisten im westlichen Teil und dort wiederum nahe der Paulstraße. Jetzt wird die Nachpflanzung geplant.

Vor allem um die geht es, wenn der Park Thema in den politischen Gremien ist, zum Beispiel am 25. August in der Bezirksvertretung I. „Zukunftsfähig“ soll der Park werden, und die Neupflanzung von geschätzt 175 Bäumen gehört dazu.
Aufwerten wollen die Planer die Funktion des Parks als Sauerstofflieferant und Frischluftschneise. Zusätzlich Mulden zur Aufnahme von großen Wassermengen nach Sturzregen sind ebenfalls vorgesehen.

Anbindung an den Radweg


Neue Bäume gibt es vor allem für den südlichen Rand des Westteils. Zwischen Kriegerdenkmal und Engelsskulptur soll eine Allee entstehen, die auch an den Radweg Essen-Bottrop angebunden wird. Unmittelbar an der Paulstraße ist ein „Blühstreifen“ mit niedrigerer Bepflanzung angedacht.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6
Detlef Minewitsch aus Essen-Nord | 12.08.2015 | 12:38  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 12.08.2015 | 13:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.