Wie Insekten sich mit Pflanzengift schützen

Anzeige
Fingerhut falsch angewendet stellt für Menschen eine große Gefahr dar, in richtiger Dosis ist er eine Herzmedizin. Mit welchem Pflanzengift Insekten sich schützen, erklärt der Vortrag. (Foto: Thomas Ruszkowski)

Viele Pflanzen sind giftig, aber ihr Gift wirkt nicht auf jedes Lebewesen gleich. Was die einen nicht vertragen, kann für andere sogar nützlich sein.

In der Reihe "Natur zum Staunen" lädt der NABU Ruhr ein zum Vortrag am Mittwoch, 10.Dzember, von 19 bis 21 Uhrin die VHS Essen, Burgplatz 1, Kleiner Saal.

"Mit fremden Federn - Wie sich Insekten mit Pflanzengiften schützen" ist Thema eines Vortrags, den Prof. Dr. Boland aus Jena hält.

Bei Gefahr präsentieren Blattkäferlaven Abwehrsekrete, deren Inhaltstoffe aus eigener Biosynthese oder aus der pflanzlichen Nahrung stammen können. Die Tiere sind perfekt an ihre Wirtspflanze angepasst und verfügen über Mechanismen Pflanzengifte gezielt in ihre eigenen Abwehrsysteme zu transportieren. Dort werden sie weiter umgewandelt und bei Gefahr präsentiert.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.