Die Entscheidung der Stadt Duisburg aus dem Verkehrsbündnis „VIA“ auszusteigen wertet die CDU-Fraktion Essen als Chance für einen Neubeginn.

Anzeige
Jörg Uhlenbruch, Vorsitzender der CDU-Fraktion Essen: „Duisburgs VIA-Ausstieg sehe ich als Chance für Essen und die Region und hoffe, dass wir schon bald neue und zuverlässige Partner für die gemeinsame Verkehrsgesellschaft finden werden. Mit dem nötigen Nachdruck ist es Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen gelungen, den Duisburger Amtskollegen zu einer endgültigen Entscheidung zu bewegen. Jetzt haben wir Klarheit und können entsprechend handeln. Unser Ziel bleibt unverändert. Für einen zuverlässigen, leistungsfähigen und modernen öffentlichen Nahverkehr im Ruhrgebiet muss die Zahl der Gesellschaften reduziert und das Potenzial möglichst unter einem Dach gebündelt werden.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.