Raserei in Tempo 30Km/h -Zonen. "Autobahnen", Altenessener-, Gladbecker- und Bottroper-Str.aßen

Anzeige
Tempo 30 gilt in Fahrradstraßen und noch andere Sonderregelungen. Autofahrer ignorieren das gerne, wenn sie es überhaupt wissen. (Foto: Gohl)
Raserei in Tempo 30 Km/h Zonen, sowie Ignorierung von sogenannten Fahrradstraßen !

Warum ist es so schwer 30 Km/h zu fahren ?!
Warum werden Radfahrer beschimpt, beleidigt, und rasend hupend überholt ?!
Ganz einfach ; selbst die Polizei hat keine Ahnung der Bedeutung einer Fahrradstraße !!! Einen Beamten neulich angesprochen wie schnell darf der KFZ- Fahrer in solcher Straße fahren, kam die unsichere Antwort.... 50 Km/h !!
Fakt ist; höchstens 30Km/h, der Radfahrer hat in jeder Beziehung ein Vorrecht !
Es darf nicht überholt werden, auch dürfen Radfahrer nebeneinander fahren !!!
Die ohnehin Verkehrstechnisch armselige Stadt Essen unterstützt widerwillig , vermute ich mal, diese erbärmliche Heuchelei einer Fahrradstraße !
Der Verkehr muß rollen, eine Nord- Süd -Autobahn gibt es nicht wie zB. in Duisburg.
Die Bottroper, die Gladbecker, die Altenessener, alle Straßen dienen als Autobahn .Hier wird gerast, Rennen täglich gefahren !
Ein Beispiel in Altenessen auf der Altenessener str.
Richtung Bahnhof Altenessen oder Richtung Essen- Mitte. Ein schwarzer Mercedes.........
ein weißer Mercedes und ein schwarz-weisser Ausi R8 rasen fast täglich um die Wette !
Weit und Breit keine Polizei, ein Skandal ...Essen !!!
Welche Angst hat die Polizei vor Migranten ? Eine Menge !!!!
Habe selbst schon gesehen das man diese Drogenbomber fahren läßt ,man fährt selber schnell ohne Not, und sieht einfach weg !
An der Ecke Schmemannstr. wo gestern ein unglaublicher Unfall passierte.....
30Km/h, ist eine Pizza- Bude. Hier stehen öfters Streifenwagen und holen zum Dienstschluß... Pizza, sei Ihnen gegönnt, aber die besagten 3 Fahrzeuge donnern vorbei !!!

Ich fordere die Stadt Essen zB über den Nordanzeiger auf, die Autofahrer
endlich über die Bedeutung einer Fahrradstraße aufzuklären !
Auch sollte es wirklich Radarmessungen an den noralgischen Punkten geben, ich habe an diesen Straßen bei den sogenannten Blitzmarathon, noch nie eine Radarkontrolle gesehen .
Liebe Stadt Essen ...verarschen können wir uns alleine !!!!
Haut den Berufsverkehr durch das Bernetal..... Fahradstraße......Altenessener-
Gladbecker..... Gladbecker -Altenessener !! Feuer frei für den Berufsverkehr !!
Erst wenn ein Kind ,ein Hund, ein alter Mensch tot gefahren wird, meldet ihr euch, wenn überhaupt... siehe Gladbeckerstr, ,alles totgeschwiegen !!!!

Ich hoffe auf rege Reaktion dieses Artikels !!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 16.04.2015 | 10:58  
7
Siegfried Schmidt aus Essen-Nord | 18.04.2015 | 21:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.