2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Bears verlieren nach großem Kampf beim Tabellenführer Hannover

Anzeige
(Foto H.J. Twiehaus): Mimoun Quali, Markus Pungercar und Romario Biswane (v. re.) starten einen erfolgreichen Angriff (hier gegen Hannovers Heiko Müllers). Trotz guter Leistung konnte die Niederlage gegen den Tabellenführer nicht verhindert werden.
Essen: Sporthalle Nord-Ost-Gymnasium | 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga
Bears verlieren nach großem Kampf beim Tabellenführer Hannover



In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga verloren die Hot Rolling Bears Essen beim Spitzenreiter Hannover United nach großem Kampf mit 52:63 (14:22, 13:10, 14:15, 11:16).

Die zahlreich mitgereisten Bären-Fans sahen ein kampfbetontes und spannendes Spiel. Zunächst nahm der Tabellenführer das Heft in die Hand und führte „standesgemäß“ zur ersten Viertelpause mit 8 Punkten Vorsprung.

Im zweiten Spielabschnitt dann jedoch ein anderes Bild. Der Gastgeber verlor etwas an seiner Souveränität. Die Bären diktierten das Spiel, kamen Punkt um Punkt näher und gingen mit 27:32 in die Pause.

Das dritte Viertel entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Beide Teams schenkten sich nichts. Gegen Ende des Speilabschnitte schien die Partie zugunsten der Bears zu kippen. Die Essener waren bis auf einen Punkt herangekommen. Erst in den letzten Sekunden konnten die Gastgeber durch zwei Korberfolge wieder auf 47:41 davonziehen.

Mit 6 Punkten Rückstand gingen die Bears ins letzte Viertel. Die Hannoveraner kamen besser ins Spiel, waren im Abschluss erfolgreicher. Leider leisteten sich die Bären in dieser entscheidenden Phase des Spiels zu viele Fehlwürfe. Der Favorit zog mit 15 Punkten davon. Die letzten sechs Punkte des Spiels gingen zwar an die Bears. Doch die Aufholjagd kam zu spät. Der Spitzenreiter Hannover United kam letztlich zu einem 63:52 Sieg.

„Wir waren ein paar Mal so nah dran. Wir hatten das Spiel im dritten Viertel im Griff. Leider hat uns dann im entscheidenden letzten Viertel das Wurfglück verlassen. Ärgerlich! Heute hätten wir den Tabellenführer schlagen können. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen; alle haben gekämpft und ihr Bestes gegeben. Für unser erstes Heimspiel am kommenden Sonntag gegen ALBA Berlin ist mir überhaupt nicht bange. Mit so einer Einstellung wie heute werden wir das Spiel gewinnen.“ so der Kommentar von Trainer Mimoun Quali unmittelbar nach dem Spiel.

Die Punkte erzielten: Pungercar (20), Quali (14), Briel (8), Biswane (4), Baumann (2), Fengels (2), Eickelboom (2), Dogan, Hillmann, Maul


2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga-Nord - Ergebnisse und Tabelle 9. Spieltag:
Hannover United - H.R.B. Essen 63 : 52 (32:27)
ALBA Berlin - SG Ahorn Panther Pad/Bi verlegt
ASV Bonn - RSC Osnabrück 68 : 50 (36:26)
Baskets 96 Rahden - Emsland Rollis Baskets 83 : 41 (42:22)
1. Hannover United 16 : 2 571 : 420
2. Baskets 96 Rahden 14 : 4 609 : 479
3. ASV Bonn 12 : 6 487 : 493
4. RSC Osnabrück 12 : 6 461 : 478
5. ALBA Berlin 4 : 10 332 : 358
6. H.R.B. Essen 4 : 12 501 : 544
7. SG Ahorn Panther Pad/Bi 4 : 12 443 : 507
8. Emsland Rollis Baskets 2 : 16 472 : 597
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.