Natur

Beiträge zum Thema Natur

Politik
5 Bilder

Sorge und Verwirrung um Spindelmannpark in Altenessen

BITTE AUF AKTUALISIERUNGEN IN DEN KOMMENTAREN UND BEI DEN FOTOS ACHTEN! Der Spindelmannpark in Altenessen war bis jetzt ein beschaulicher Ort, der aufgrund seiner Naturbelassenheit und einer gewissen Unberührtheit einzigartig erschien. Der ehemalige Friedhof mit dem Ehrengrab des Altenessener Kaufmanns  Johann Heinrich Spindelmann wurde insbesondere für viele Anwohner rund um die tosende Gladbecker Straße ein lieb gewonnener Ort der Erholung, fürs Gassigehen und für die Bewegung in...

  • Essen-Nord
  • 10.02.20
  •  9
Natur + Garten
Eröffnungsfest zum Baustellenstart am Katernberger Bach mit Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Gohl

Umgestaltung des Katernberger Bachs
Baustart mit Bürgerfest

Im Rahmen des Emscher-Umbaus gestaltet die Emschergenossenschaft in Abstimmung mit der Stadt Essen unter anderem den Katernberger Bach um. Der Start des Umbaus wurde am vergangenen Samstag mit einem großen Bürgerfest gefeiert. Uli Paetzel (Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft) und Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffneten das Fest und stellten vor allem die breite Bürgerbeteiligung im Vorfeld lobend heraus. "Von Jung bis Alt haben sich viele in den Entwicklungsprozess zur...

  • Essen-Nord
  • 17.09.19
Kultur

Tanz auf dem Vulkan

Ich tanz auf dem Vulkan und der Countdown läuft. Ich schaue auf die Straße, wo der Hartzer säuft, wo das Kind trägt schlechte Schuhe, wo man niemals kann in Ruhe Richtung Hoffnung schaun. Ich tanz auf dem Vulkan und das Messer fliegt. Ich schau in tote Augen, seh, wie’s Böse siegt, seh, dass kaum mehr was verbindet, seh, dass Zuversicht verschwindet und es heißer wird. Ich tanz auf dem Vulkan und die Musik fehlt. Es tanzen alle Menschen, ich seh nichts, was zählt. Ich seh...

  • Essen-Nord
  • 17.07.19
  •  4
  •  2
Politik

Verkehrspolitische Geisterfahrer im Autofetischrausch
Rückenwind für den A52-Ausbau? Unsinn! Der Gegenwind bläst...

Hört, hört, was Herr Uwe Kutzner (CDU) sagt : "Der aktuelle Zustand ist für die Anwohner in Altenessen eine Qual. Was da bislang auf der Gladbecker Straße an Abgasen allein durch die ständigen Staus verursacht wird, ist unerträglich". Bravo, er hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Dass Herr Kutzner als Lösung für diese "unerträgliche Qual" die unwahrscheinliche Inbetriebnahme einer Autobahn im Jahr 2045 anbietet, ist wiederum ein Schlag in die Magengrube der Gequälten. Gegenwind"Wenn wir...

  • Essen-Nord
  • 12.07.19
  •  8
  •  4
Politik
3 Bilder

13. Altenessen-Konferenz in Altenessen-Süd
Altenessen – #FridaysForFootball

Zwei Ballkünstler stehen auf der Gladbecker Straße, kicken sich gekonnt den Ball zu und präsentieren akrobatische Leistungen. Der tosende Verkehr verlangsamt sich und sichtlich verunsicherte LKW- und PKW-Fahrer schütteln ihre Köpfe und hupen. Kicken auf IHRER Bundesstraße? Grundgütiger, was kommt als Nächstes? Womöglich Greta, die die bodennahe Ablüftung von Schadstoffen in die benachbarten Wohngebiete anprangert? Und worum geht’s hier eigentlich? Es geht um die Zurückeroberung von Lebens-...

  • Essen-Nord
  • 28.05.19
  •  4
  •  3
Politik
5 Bilder

Misstrauen gegenüber der Stadt Essen wächst rasant
Häuserkampf in Altenessen geht weiter

Seit Jahren werden wir von der Stadt bedrängt und drangsaliert. Wir wohnen in friedlicher Gemeinschaft zusammen, aber die Stadt will, dass wir verschwinden. Das sagt die Stadt nicht laut, sondern erzählt der Öffentlichkeit etwas von Neubau und blühenden Landschaften. Leute, ich rufe es laut hinaus: Hier werden zu viele Unwahrheiten verbreitet und Dinge verschwiegen. Ich erinnere an die Tatsache, dass der Planungsdezernent in den Medien von den Abrissplanungen abgerückt ist und sagte "Wir...

  • Essen-Nord
  • 13.03.19
  •  9
  •  3
Natur + Garten
Der Wolf hält Ausschau nach Beute. Soll sein Schutz gelockert und er zum Abschuss freigegeben werden?

Frage der Woche: Sollen Wölfe zur Jagd freigegeben werden?

Der Wolf ist zurück in Deutschland. Nachdem er zur Jahrtausendwende fast komplett aus unseren Wäldern verschwunden war, beginnt er nun wieder bei uns heimisch zu werden. Doch nicht alle sehen dem positiv entgegen.Wölfe sorgten schon immer für Staunen in der Gesellschaft, sowohl in positivem Sinne als auch im Negativem. Er gilt als Wildhund, extrem scheu und unauffällig. Dennoch haben viele Menschen Angst vor Wölfen.  Das macht sich schon in Grimms Märchen "Rotkäppchen und der böse Wolf"...

  • Oberhausen
  • 19.10.18
  •  46
  •  6
Politik
Satire als hilfreicher Schutz im zermürbenden Kampf "Bürger gegen Politik".
5 Bilder

Fassadenrisse - ein Symbol bürgerferner Politik in Altenessen

Essens Politiker sollten sich entscheiden, ob sie ein schönes Stadtbild unterstützen oder weiterhin durch sturen Formalismus engagierte Bürger drangsalieren wollen und dabei eine schlechte Anmutung unseres Lebensraums in Kauf nehmen. Politiker, die einerseits Verbesserungen in Altenessen wünschen, zeitgleich aber Verbesserungen blockieren, machen mich fassungslos. Ich nenne das, was hier passiert, eine rücksichtslose Missachtung des Bürgers und des Bund-Länder-Programms „Soziale...

  • Essen-Nord
  • 18.10.18
  •  12
  •  6
Politik
8 Bilder

Das lebensgefährliche Nichtstun einer Stadt - Unfälle auf der B224

Es ist immer wieder der Bereich zwischen Bäuminghausstraße und Berthold-Beitz-Boulevard, auf dem seit Jahrzehnten ein Unfall nach dem anderen passiert. Währenddessen übt sich die Stadt im Nichtstun. Hier kontrolliert keiner Da sich städtische Mitarbeiter zwar beharrlich um das Wegfräsen einzelner Grasbüschel auf der Mittelinsel kümmern, jedoch keiner um Rasereien, Lärm, LKW-Fahrverbote und Dreck, habe ich mich an die Stadt gewandt. Die Antwort kann man kurz fassen: HIER WIRD NICHTS...

  • Essen-Nord
  • 28.08.18
  •  10
  •  8
Politik
Radfahrer auf der Gladbecker Straße. Ein schöner, aber seltener Anblick. Die Stadt blockiert hier jegliche Verbesserung.

Wenn eine kritische Masse zeigt, wie es gehen kann...

Heute Abend konnte ich es live erleben: Eine Critical Mass zeigte, dass man mit mehr Raum für Radfahrer auch auf der Gladbecker Straße (B224) in Altenessen mehr Lebens- und Wohnwert schaffen kann. Dass diese stark belastete Straße keine Rolle spielt, wenn die Stadt Essen nächste Woche in Berlin ihre Pläne für bessere Luft vorstellt, sagt viel darüber aus, welchen Stellenwert der Essener Norden für Politik und Verwaltung hat. Eine Bus- und Radspur auf der kompletten B224 hätte eine...

  • Essen-Nord
  • 10.08.18
  •  7
  •  8
Politik
Eine Straße klagt an.
2 Bilder

Hallo, ich bin die Gladbecker Straße…

Ich habe lange geschwiegen, aber jetzt werde ich reden. Ich bin am Ende, ich kann nicht mehr. Meine Haut hat Risse und meine unzähligen Wunden sollen nicht versorgt werden. Wären da nicht die vielen Menschen, deren Heimat sich an mich anschmiegt, ich würde meinen Schlund öffnen und all die vertilgen, die mich seit Jahrzehnten quälen und aushöhlen. Sie nennen mich eine wichtige Verbindungsader, verklumpen aber mein Blut bis zum Infarkt. Längst ist mein Herzstolpern auf die Menschen und Häuser,...

  • Essen-Nord
  • 01.08.18
  •  17
  •  6
Politik
ASTI 224 wurde beschnitten. So werden Steuergelder richtig sinnvoll eingesetzt, nicht wahr?

Willkommen in Absurdistan - Der Irrsinn geht weiter...

ALTENESSEN - Kaum zu glauben, aber wahr: Die Stadt Essen hat den berühmtesten Baumstumpf der Stadt, ASTI 224, beschneiden lassen. Das längst als "heimliches Naturdenkmal" gefeierte Stück, das seit Jahren sein trostloses Dasein auf der B224 fristen muss, wurde mal eben einen Kopf kürzer gemacht. Man kann sich nur an den Kopf fassen.

  • Essen-Nord
  • 06.07.18
  •  5
  •  2
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

+++ Altenessen aktuell +++

Die WAZ berichtet, dass es wichtig sei, bei der aktuellen Trockenheit die Stadtbäume zu gießen, schließlich filtern diese ja Schadstoffe und liefern zudem wichtigen Schatten. Beim heutigen Stickstoffdioxidwert von 142 auf der Gladbecker Straße hieß es für mich "Auf gehts, schließlich geht es  hier um eine gesunde Umwelt. Und der Weinanbau darf ja auch nicht gefährdet werden."

  • Essen-Nord
  • 03.07.18
  •  3
  •  3
Politik
Fast nur unter dem Mikoroskop sichtbar: Ein wenig Grün auf der Mittelinsel der Gladbecker Straße.
2 Bilder

"Absolut lächerlich..." sagt ein Beobachter in Altenessen

In Freisenbruch herrscht Wildwuchs und in Altenessen wird "VIEL STAUB UM NICHTS" produziert. Zahlreiche Beobachter des irrwitzigen Reinigungs-Spektakels schütteln noch jetzt den Kopf. Dem riesigen Einsatzteam der Stadt Essen zolle ich meine Hochachtung und meinen Respekt. Dass die Mitarbeiter diese sinnfreie Arbeit so tapfer verrichten, beeindruckt mich. Ich würde mir wünschen, dass jeder von ihnen noch mehr Anerkennung bekommen würde, indem er dazu beiträgt, den Wohn- und Lebenswert an der...

  • Essen-Nord
  • 13.06.18
  •  2
  •  3
Natur + Garten
Da von den Schmetterlingsraupen, die sich prozessionsartig vor allem an Eichen bewegen, eine Gefahr für die Gesundheit ausgeht, warnt die Stadt Essen davor, sich den Tieren und ihren Nestern zu nähern und diese selbst zu entfernen.

Eichenprozessionsspinner breiten sich in Essen aus

Die ungewöhnliche Wärme in den Monaten April und Mai und das Ausbleiben der Spätfröste sind dafür verantwortlich, dass der Eichenprozessionsspinner immer mehr Gebiete in der Stadt Essen erobert. Der Schmetterling breitet sich auf Grünflächen aus, die auch von Menschen genutzt werden, wie beispielsweise Waldränder, Parkanlagen, Spielplätze, oder auf einzelnen Stadtbäumen. Da von den Schmetterlingsraupen, die sich prozessionsartig vor allem an Eichen bewegen, eine Gefahr für die Gesundheit...

  • Essen-Werden
  • 11.06.18
  •  1
  •  1
Natur + Garten
27 Bilder

Die Herkulesstaude

Wenn die Haut nach der Benetzung mit Pflanzensaft der Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird, entstehen Hautentzündungen. Der Saft des Riesen-Bärenklau enthält phototoxisch wirkende Furocumarine. Mögliche Folgen sind Juckreiz, Rötung und Blasenbildung auf der Haut. Auf meiner heutigen Radtour entlang der Ruhr habe ich den Eindruck gewonnen, dass sich die Anzahl dieser Pflanze stark vermehrt hat.

  • Essen-Nord
  • 03.06.18
  •  12
  •  14
Politik
Ein häufig gesehenes Bild in Altenessen: Illegal abgelegte Kühlschränke.
2 Bilder

Kühlschränke - Das illegale Geschäft und die Gefahr vor unserer Haustür

Man sieht sie überall im Stadtgebiet liegen: illegal entsorgte Kühlschränke. Haben sie da schon mal genau hingesehen? Oder haben sie sich mal die Frage gestellt, warum Schrotthändler längst keine Kühlschränke mehr annehmen? Es geht um den undurchsichtigen Handel mit Kompressoren. Selbst legal abgestellte Kühlschränke, die auf die Abholung durch die Entsorgungsbetriebe warten, werden oft über Nacht zur Gefahr für unsere Umwelt. Schauen sie mal genauer hin Wenn ihnen ein alter Kühlschrank...

  • Essen-Nord
  • 01.06.18
  •  7
  •  7
LK-Gemeinschaft
Mit Schwung in die Ferien: Die Kinder toben und spielen im BürgerparkFoto: Müller/JHE
6 Bilder

Ferienspaß für Kinder im Altenessener Bürgerpark

Schulfrei bedeutet in Altenessen für sieben- bis zwölfjährige Kinder immer auch Ferienspaß im Bürgerpark. In der beliebten Betreuung der Jugendhilfe Essen (JHE) bereiteten sich die Kids bastelnd und spielend auf Ostern vor. In der zweiten Ferienwoche ist das Motto „Natur und Frühling“. „Unsere Ferienbetreuung macht den Kindern einfach Spaß“, weiß Tanja Bessen, Sozialpädagogin der JHE. Ganz nach Lust, Laune und Tagesform freuen sich die Kinder sowohl auf ein abwechslungsreiches Programm aus...

  • Essen-Nord
  • 04.04.18
  •  2
Natur + Garten
Diese Hummel hat Regine Hövel mit ihrer Kamera "begleitet". Foto: Regine Hövel / lokalkompass.de
164 Bilder

Foto der Woche: Frühlingsboten

Noch sinken die Temperaturen nachts unter den Gefrierpunkt, aber beim Blick in den Kalender wird klar: Es ist Frühling! Und so suchen wir in dieser Woche typische Frühlingsboten! Habt ihr sie schon gehört? Spatzen und Meisen trällern am Morgen, um die geeignete Partnerin zu finden. Das Mehr an Licht bringt ihre Hormone in Schwung und sie sind ganz auf "Vogelhochzeit" eingestellt. Auch Igel und Feldhamster erwachen aus dem Winterschlaf und streifen auf der Suche nach Nahrung umher. Und auch...

  • Velbert
  • 24.03.18
  •  49
  •  34
Politik
Folgen des Schwerlastverkehrs, der ohne Geschwindigkeitskontrollen über Altenessens marode Straßen rast.
2 Bilder

Essens politischer Beschluss für "DRECKIGE UND MARODE FASSADEN IM NORDEN"

Wenn ich lese, wie sehr die Stadt Essen das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ über den grünen Klee lobt, werde ich aggressiv, denn die Realität in Altenessen zeigt ein völlig anderes Bild: Vermieter wollen mitinvestieren, werden jedoch von der Politik ohne Sinn und Verstand blockiert und ausgeschlossen. Stadtdirektor Best, seine Rolle rückwärts & des Bürgers Ruf nach Politikern, die jetzt aktiv werden Da ja Herr Stadtdirektor Best nunmehr in verschiedenen...

  • Essen-Nord
  • 11.03.18
  •  5
  •  7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.