2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Heimniederlage der Bears gegen Jena – Am Ende ging die Luft aus - Nun geht’s nach Zwickau – Neid verlässt den Verein

Anzeige
Ahmet Dogan musste gegen Jena nach dem 5. Foul vom Feld
 
Michael Neid verlässt die Bears
Essen: Sporthalle Nord-Ost-Gymnasium | 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Heimniederlage der Bears gegen Jena –
Nun geht’s nach Zwickau – Neid verlässt den Verein

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga verloren die Hot Rolling Bears Essen mit 49:62 (14:17, 10:14, 16:12, 9:20) gegen Jena Caputs ihr erstes Heimspiel in der neuen Spielzeit.

Nachdem die Bears schon beim ersten Saisonspiel in Osnabrück vor einer Woche besser aus den Startlöchern kamen, wurden auch die Caputs von Beginn an unter Druck gesetzt. Die Essener gingen schnell mit 3:0 in Führung. Im weiteren Verlauf des Viertels kam der Gast dann immer besser in die Partie und konnte sich mit der Viertelpause erstmals eine Drei-Punkte-Führung erspielen.

Zu Beginn der zweite zehn Minuten lagen die Bears mit 14:17 in Rückstand, konnten aber die ersten Minuten für sich entscheiden und holten sich Mitte des Viertels die Führung zurück. Plötzlich aber ein Riss im Spiel des Gastgebers, Jena konnte sich mit einem 8:0 Zwischenspurt mit 29:22 absetzen und konnte den Vorsprung mit in die Halbzeitpause nehmen.

Trainer Mimoun Quali schien die richtigen Worte gefunden zu haben, die Bears kamen wie ausgewechselt aus der Kabine und konnten den Rückstand innerhalb von drei Minuten auf 33:34 verkürzen. Die Caputs fingen sich anschließend wieder und zogen erneut mit sechs Punkten davon. Doch die Bears kamen erneut zurück und verkürzten mit der Viertelsirene auf 40:43.

Die „Bären“ schienen endlich den Weg zum Sieg gefunden zu haben, mussten sich aber zu Beginn der abschließenden zehn Minuten erneut der cleveren und erfahrenen Mannschaft der Caputs beugen. Die Gäste hatten auf alles eine Antwort. Als dann auch noch Ein-Punkte-Spieler Ahmet Dogan mit seinem fünften Foul vom Feld musste, war Trainer Mimoun Quali gezwungen das Team komplett umzustellen. Durch den Verlust des einzigen Ein-Punkte-Spielers, konnten nicht mehr alle Aufstellungen gespielt werden, und der Gast nutzte die Fehler der Essener eiskalt aus. Über 54:47 schraubte Jena das Ergebnis bis zum Ende auf 62:49 und konnte die Punkte mitnehmen.

Trainer Mimoun Quali: "Wir haben die Partie lange offen gestalten können und uns gut präsentiert, doch war der Verlust von Ahmet Dogan nicht zu kompensieren, da wir nicht mehr alle Aufstellungen durchspielen konnten. Wir müssen einfach noch einen weiteren Ein-Punkte-Spieler finden, um zukünftig mehr Möglichkeiten zu haben."

Die Punkte erzielten: Pungercar (20), Quali (9), Hillmann (6), Dahle (6), Briel (4), Dogan (2), Schaake (2), Baummann, Schmitz, Gorczynski

Nun müssen die Bears wieder auswärts antreten:

Sonntag, 13. Oktober 2013, Anwurf 15.45 Uhr,
RSC Rollis Zwickau – Hot Rolling Bears Essen,
Sporthalle am Scheffelberg, Scheffelstraße 39, 08066 Zwickau.

Seit über 10 Jahren reisten die Bears nicht mehr nach Zwickau Seinerzeit spielten beide Teams in der 1. Bundesliga. Zwickau blieb im Oberhaus; die Bears etablierten sich in der zweiten Liga.

Nun ist die 2. Zwickauer Mannschaft von der Regionalliga in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Und Trainer Maik Kretzschmar hat die Möglichkeit, immer wieder Spieler aus dem Erstligateam einzusetzen.

Das erste Spiel verloren die Sachsen zu Hause gegen Paderborn mit 59:74. Gegen Achim Lions siegten sie auswärts 79:70. Das heißt Tabellenplatz 5 mit 2:2 Punkten.

Bears-Trainer Mimoun Quali kann mit allen Spielern zum schweren Auswärtsspiel nach Zwickau anreisen. Nur auf Michael Neid muss er in Zukunft verzichten. Neid hat sich plötzlich und unerwartet ohne Begründung bei den Bears abgemeldet und wird in Zukunft für den Landesligisten BSG Duisburg spielen.

Bears-Präsident Ronny Berger: „Jetzt sind die jungen Spieler gefordert. Trotz der beiden Auftaktniederlagen sind gute Ansätze zu erkennen Die Spieler sind hoch motiviert und wollen natürlich vom Tabellenende weg“.

2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga-Nord - Ergebnisse und Tabelle 2. Spieltag

SG Ahorn Panther Pad/Bie – RSC Osnabrück 59 : 48 (28:17)
HRB Essen – Jena Caputs 49 : 62 (24:31)
Achim Lions – RSC Rollis Zwickau 70 : 79 (30:44)
ASV Bonn – Baskets 96 Rahden 63 : 36 (20:21)

1. Jena Caputs 4 : 0 128 : 91
2. SG Ahorn Panther Pad/Bi 4 : 2 175 : 173
3. ASV Bonn 2 : 0 63 : 36
4. RSC Osnabrück 2 : 2 102 : 105
5. RSC Rollis Zwickau 2 : 2 138 : 144
6. Baskets 96 Rahden 2 : 2 99 : 122
7. Achim Lions 0 : 4 129 : 142
8. H.R.B. Essen 0 : 4 95 : 116
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.