Meisterschaftsfeier vertagt! Nur Niederlage für Schonnebeck

Anzeige
Wie schon gegen Kray II: Die Reserve der SpVg Schonnebeck punktete gegen Fortuna Bottrop. Archivfoto: Gohl

Am 23. Spieltag hatte Landesligist die Möglichkeit auswärts bei der Spvgg Sterkrade-Nord die frühzeitige Meisterschaft zu feiern, es bedurfte nur einem Sieg. Der Vogelheimer SV trat am Lichtenhorst gegen den SV Burgaltendorf an, währendSchonnebeck II in der Bezirksliga gegen die Fortuna Bottrop spielte.

Der SV Burgaltendorf steht mitten im Abstiegskampf. Nach guten Partien musste die Oswald/Vladi-Elf am Sonntag gegen den Vogeleheimer SV antreten. Für die Nordessener ist die Saison bereits gelaufen. Der VSV ist sicher abgestiegen und plant schon für eine Bezirksliga-Saison. Mit drei Siegen in Folge im Gepäck begannen die Burgaltendorfer verhalten. Die Hausherren konnten ebenfalls keinen druckvollen Zug zum Tor aufbauen. Mit 0:0 ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff hielten beide Teams an ihrer Spielweise fest. Dann nahm sich Burgaltendorfs Jan Baumann in der 82. Minute ein Herz und erzielte den Führungstreffer für die Gäste, der gleichzeitig auch der Siegtreffer werden sollte. Vogelheim spielte bereits seit der 66. Minute in Unterzahl. Durch den Sieg kann die SVA mit dem PSV Wesel-Lackhausen Tabellenplätze tauschen. Die Südessener stehen jetzt auf dem zehnten Rang. Vogelheim spielt am kommenden Sonntag auswärts gegen die Arminia Klosterhardt.

Sterkrade spuckt SpVg in die Suppe

Die SpVg Schonnebeck gastierte in Oberhausen bei der Spvgg Sterkrade-Nord. Die Essener mussten drei Punkte entführen, um die Meisterschaft und den Aufstieg bereits drei Spieltage vor Schluss zu feiern. Doch der Tabellenfünfte spuckte der Mannschaft von Trainer Dirk Tönnies in die Suppe und gewann mit 1:0. Die Hausherren standen defensiv gut und organisiert gegen die Grün-Weißen, sie sich mit hohem Ballbesitz in der ersten Halbzeit für einen Auswärtssieg bewarben. Aber ein Treffer sollte nicht gelingen. Volkan Yerek hatte in der 43. Minute die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an Sterkrades Keeper Paul Kornettka. In der zweiten Spielhälfte spielten die Oberhausener einen Vorteil heraus, der letztlich in der Führung durch Tobias Biegierz mündete (60.). Den Schonnebeckern, die nun Alles nach vorne warfen, gelang der Ausgleich nicht. Durch das 0:1 muss die Meisterschaftsfeier noch warten. Den Schwalbenträgern würde am Sonntag am Schetters Busch gegen Duisburger SV - in Anbetracht des Torverhältnisses - schon ein Remis reichen, um die Korken knallen zu lassen.

Schonnebeck II mit Auswärtssieg

In der Bezirksliga konnten die Reserve der Schonnebecker gegen den SV Fortuna Bottrop siegreich vom Platz gehen. Durch Tore von Lars Suelmann, Alexander Schwering, Tom Bauer und Hüseyin Ünals Doppelback, gewann die Rillinger-Elf das Auswärtsspiel 5:3. Am kommenden Sonntag, empfängt die Schonnebecker Bezirksliga-Vertretung den SC Werden-Heidhausen. Die SG Altenessen, die am vergangenen Wochenende noch spielfrei hatte, tritt beim Ligaprimus TuS Essen-West an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.