Special Olympics Nordrhein-Westfalen: Spannende Finals beim 11. SO NRW Schwimmfest im Bad „Am Thurmfeld"

Anzeige
Foto (S. Lodowicks)
 
Foto (S. Bergmann): Isabelle Härle trägt zusammen mit dem Schwimmer Kai Gilles das Special Olympics Feuer ins „Thurmfeld“
Essen: Bad am Thurmfeld | Special Olympics Nordrhein-Westfalen:
Spannende Finals beim 11. SO NRW Schwimmfest im Bad „Am Thurmfeld"

Am letzten Wochenende fand im neuen Bad „Am Thurmfeld“ das 11. Schwimmfest von Special Olympics Nordrhein-Westfalen für Menschen mit geistiger Behinderung in Kooperation mit dem Franz Sales Haus in Essen statt. 150 Schwimmerinnen und Schwimmer traten in Einzel-und Staffelwettbewerben um die Medaillen an und beeindruckten in spannenden Läufen mit starken Leistungen.

Um 9 Uhr begrüßte Hallensprecher Rainer Grebert die rund 150 Athletinnen und Athleten, Trainer- und Betreuerstab, die vielen Ehrenamtlichen sowie die Gäste und Ehrengäste. Andreas Schäfer (Vorstand SO NRW) bedankte sich bei der Stadt Essen sowie dem Franz Sales Haus für die langjährige gute Kooperation. Günter Oelscher, Vorstandsvorsitzender und Direktor des Franz Sales Haus, motivierte in seiner Ansprache die Schwimmerinnen und Schwimmer noch einmal.

In einer feierlichen Eröffnungszeremonie trugen Schülerinnen des B.M.V. Gymnasiums, die als freiwillige Helferinnen bei der Veranstaltung dabei waren, die Fahne von Special Olympics Nordrhein-Westfalen in die „Schwimm-Arena“. Anschließend wurden der Athleten-, der Trainer- sowie der Kampfrichter-Eid gesprochen. Den Athleten-Eid sprach Christoph Schmitz (Athletensprecher von Special Olympics Nordrhein-Westfalen) gemeinsam mit der international erfolgreichen Schwimmerin Caroline Ruhnau. Es folgte der Einzug der Fackel, getragen von Kai Gilles (Athlet der DJK Franz Sales Hauses) zusammen mit der Weltklasse-Schwimmerin Isabelle Härle. Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnete das Schwimmfest offiziell, die Wettbewerbe konnten beginnen.

Zunächst standen in den Einzel- und Staffelwettbewerben die Klassifizierungsläufe an. Die Athletinnen und Athleten wurden anschließend anhand ihrer geschwommenen Zeiten in gleichstarke Final-Läufe eingeteilt. Frisch gestärkt begannen um 13.30 Uhr nach der Mittagspause die Finals. Die Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten beeindruckende Leistungen. In vielen Läufen wurden die Siegenden erst auf den letzten Metern in spannenden Schlussspurts ermittelt. Entsprechend groß war die Freude nach den Wettbewerben. Jeder Einzelne wurde im Anschluss bei der Siegerehrung für die starken Leistungen geehrt. Die gemeinsame Freude und Anerkennung kannte bei der Medaillenvergabe keine Grenzen. Die Siegerehrungen wurden von der mehrfachen Deutschen Meisterin im Eistanz, Stephanie Fischer (früher Rauer), dem ehemaligen Essener Polizeipräsidenten und Kuratoriumsmitglied des Franz Sales Hauses Michael Dybowski, dem früheren international erfolgreichen Schwimmer Wolfgang Kremer und den beiden Lokalpolitikern Klaus Diekmann und Peter Valerius durchgeführt.

Erstmalig nahm für das Franz Sales Haus Kai Gilles an der Veranstaltung teil. Schon beim Einlaufen und dem Tragen des Feuers war Kai sehr beeindruckt und zeigte große Emotionen, ob er das alles schaffen würde. „Sein Selbstvertrauen und seine Selbstachtung sind noch zu wenig ausgeprägt, um solchen Anforderungen gut entsprechen zu können“ so Ewald Brüggemann, Sportlehrer im Franz Sales Haus und Mitorganisator. Und dann auch noch die Wettkämpfe, kann ich da auch gewinnen oder sind alle anderen besser als ich? Am Ende dieses Tages gewann Kai über 25 m Freistil in seiner Leistungsklasse die Silbermedaille. „Wir sind stolz auf diesen Erfolg und wünschen uns, dass diese Erfahrung und Erlebnisse Kai in der Entwicklung seiner Persönlichkeit einen Schritt weiter bringen“, so Brüggemann weiter.

Bei der Abschlussfeier, bei der die Special Olympics Fahne eingezogen und wieder durch B.M.V Schülerinnen aus dem Schwimmbad getragen wurde, bei der das Special Olympics Feuer erlosch, würdigten Ewald Brüggemann und Carsten Ohle (SO NRW) noch einmal die Leistungen aller Beteiligten. Mit „It‘s time to say goodbye“ hieß es „Dankeschön, auf Wiedersehen, bis zum nächsten Mal.

Dieses „nächste Mal“ steht 2017 auf dem Programm, wenn vom 10.-12. Juli 2017 in Neuss die zweiten Landesspiele von Special Olympics Nordrhein-Westfalen stattfinden.


Ergebnisse DJK Franz Sales Haus Essen:

25 m Freistil (Frauen): 4. Platz: Nicole Knoth
25 m Freistil (Männer): 2. Platz (Silber): Jan-Simon Görgen; 2. Platz Kail Gilles (Silber); 2. Platz (Silber): Franz-Josef Pünzler; 5. Platz Florian Wagemann

50 m Freistil (Frauen): 2. Platz (Silber): Nicole Knoth
50 m Freistil (Männer): 1.Platz (Gold): Franz-Josef Pünzler; 2. Platz (Silber): Jan-Simon Görgen; 4. Platz Kail Gilles, 4. Platz Florian Wagemann


Herausragende Ergebnisse:

25 m Freistil (Frauen): Buket Isgöran, Gemeinnützige Werkstätten Köln, Zeit: 23.39 Sek.
25 m Freistil (Männer): Kevin Schubert, VARIUS Werkst. Grevenbroich, Zeit: 14.76 Sek
50 m Freistil (Frauen): Merle Krus, Lebenshilfe Leverkusen, Zeit: 45.83 Sek.
50 m Freistil (Männer): Kevin Schubert, VARIUS Werkst. Grevenbroich, Zeit: 33.70 Sek.
4 x 25 m Freistiel Staffel: DLRG Grefrath, Zeit: 01:06.95 Min.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.