Vogelheim verliert in Mülheim, Katernberg und Schonnebeck II siegen

Anzeige

Die DjK Katernberg spielte am Sonntag gegen die Adler Union Frintrop. Der VSV trat die Reise zum Mülheimer SV an. Die Zweite der SpVg Schonnebeck empfing die U23 der SSVg Velbert am Schetters Busch.

Gegen die Adler Union Frintrop erzielte die Mannschaft von Trainer Predrag Crnogaj bereits in der ersten Halbzeit zwei Tore. Die komfortable Führung hielt bis in die 60. Minute, in der die Hausherren den Anschlusstreffer erzielen konnten. Das Spiel wurde nun offener, doch den finalen Treffer konnte Katernberg erzielen. Mit dem 3:1 im Gepäck geht es für die 19er auf den achten Tabellenplatz. In zwei Wochen müssen die Katernberger zum Ligaprimus Viktoria Bucholz reisen.

VSV verliert gegen starke Mülheimer

Der Tabellenzweite, der Mülheimer SV, bestätigte seine gute Form am Sonntag gegen den Vogelheimer SV. Dir Truppe von Linienchef Sascha Hense erhielt schon in Durchgang Eins zwei Gegentore. Nach Wiederanpfiff erhöhten die Mülheimer, ehe Steffen Dörpinghaus das zwischenzeitliche 1:3 erzielen konnte (71.). Den Gästen aus Essen gelang noch ein Treffer dank Stephan Nachtigall (89.), aber zu dieser Zeit hatten die Hausherren ihre Führung bereits wieder ausgebaut. In der Nachspielzeit gelang Blerim Hysenlekaj sein dritter Treffer des Spiels, der den 5:2-Sieg der Mülheimer zementieren sollte (90.+4.). Der Vogelheimer SV schlittert auf den neunten Tabellenrang. In zwei Wochen geht es gegen die Adler Union Frintrop, die den zwölften Tabellenplatz beziehen.

Wernikes Doppelpack lässt Schonnebeck jubeln

Am Schetters Busch empfing die Reserve der Schonnebecker die U23 der SSVg Velbert. Die Schwalbenträger machten Dampf und konnten durch Steven Wernike in Führung gehen (37.). Wernike erhöhte kurz vor der Pause noch auf ein 2:0 (44.). Der Gegner konnte auch in der zweiten Halbzeit kein probates Mittel gegen die Schonnebecker finden, die sich nach 90 Minuten über die drei Punkte freuen durften. Die Rillinger-Elf firmiert nun auf Tabellenplatz Neun und empfängt in zwei Wochen den SC Werden-Heidhausen auf heimischen Grund.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.