Diskussionsveranstaltung zur Essener Flüchtlingspolitik am 10. April

Anzeige

„Bürokratisch, teuer, inhuman“ – so kennzeichnet das Wahlbündnis „Essen steht AUF“ in der neuesten Ausgabe seiner Zeitung die Essener Flüchtlingspolitik. Diesem Thema widmet sich auch das nächste kommunalpolitische Frühstück von "Essen steht AUF" am 10. April.

So sieht die Flüchtlingspolitik der Essener Stadtspitze aus: Beharren auf unmenschlichen Notunterkünften, Fehlbelegungen, endlose Wartzeiten der Geflüchteten…

Was sind die Hintergründe der bundesdeutschen gescheiterten Flüchtlingspolitik? Was bedeutet das schändliche Abkommen der EU mit der Türkei? Was ist zu fordern für eine humane Unterbringung und ein Zusammenleben auf Augenhöhe mit den neu Angekommenen?

Darüber wollen wir mit eingeladenen Flüchtlingen und mit ehrenamtlichen Helfern diskutieren: Wie können wir daran arbeiten, im Zusammenschluss gegen die reaktionäre Flüchtlingspolitik eine neue Kultur der internationalen Solidarität zu schaffen?

Politische Diskussionsveranstaltung mit Frühstück gegen Spende, Sonntag, 11.00 – 13.00 Uhr, im Courage-Zentrum, Goldschmidtstr. 3, Essen-Ostviertel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.