Adler Union krönen starke Rückrunde

Anzeige
Essen: Borbeck |

Die Borbecker Bezirksligisten verabschiedeten sich am Wochenende in die Sommerpause. Die Adler Union empfingen bereits am Samstag Meiderich. Der SC Frintrop hatte einen Tag später die Gelegenheit dem designierten Meister die Suppe zu versalzen und ein Sieg der Bergeborbecker wäre für Haarzopf eine Lebensversicherung gewesen.

Für die Adler Union war es nicht nur das letzte Spiel der Saison, sondern auch der Abschied des Trainer-Duos Nühlen/Wollert. So motiviert ging der Fusionsklub in die Partie gegen den Gast aus Duisburg. Bereits in der vierten Minute klingelte es im Gäste-Tor: Luca Krampe hatte die Essener in Front gebracht. Danach begann die Mahmoud Ibrahim-Show. Der 32-jährige Mittelfeldmotor machte mit seinen drei Toren den gelungenen Saisonausklang perfekt (19.,77.+90.). Dass die Gäste sich mit zwei Treffern (33.+84.) wehrten, konnte sie Stimmung nicht trüben. Das 4:2 ist der siebte Sieg in Folge und lässt den Fusionsklub auf dem siebten Platz in die Sommerpause gehen.

SCF verliert gegen den neuen Landesligisten

Der Stadtteilnachbar gastierte am Sonntag bei Viktoria Buchholz. Das Spiel hatte für die Duisburger größte Bewandtnis: Nur ein Sieg über den SCF garantierte den direkten Aufstieg vor dem VfB Frohnhausen, der seine Partie gegen Lohberg 3:2 gewann. Dass die Duisburger keine Lust auf Relegation hatten, machte sich früh bemerkbar: In der zehnten Minute gelang dem Gastgeber die Führung, die er mit dem Pausenpfiff noch ausbauen konnte. In Durchgang Zwei kamen die Essener durch eine Tor von Andreas Kewe dem Ausgleich nah (68.), mussten aber letztendlich den frischgebackenen Landesligisten gewähren lassen. Trotz 1:2-Niederlage beendet der SC Frintrop die Saison auf dem sechsten Platz.

Bergeborbeck patzt bei Saisonfinale

Drei Plätze darunter tummelt sich der Aufsteiger von der Germaniastraße. Die Elf von Trainer Oliver Vössing hat sich in der Bezirksliga etabliert. Das letzte Spiel gegen Rheinland Hamborn ging aber mit 3:7 verloren. Dafür jubelte man in Essen an anderer Stelle: SuS Haarzopf hält mit einem 4:0 über den Mülheimer SV die Klasse. Rheinland Hamborn tritt – trotz Sieg - zusammen mit dem VfB Lohberg und dem SC Croatia den Gang in die Kreisliga an. Obwohl das wochenlange Kopf an Kopf-Rennen letztendlich Meister Buchholz für sich entscheiden konnte, hat Vize VfB Frohnhausen in der Landesliga-Relegation den Aufstieg noch in der eigenen Hand.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.