FC Kray mit Rückenwind nach Ratingen

Anzeige
Trainer Muhammet Isiktas (Foto: FC Kray)
Essen: KrayArena |

Nach dem überzeugenden 5:0-Sieg gegen den Cronenberger SC am vergangenen Wochenende fährt Fußball-Oberligist FC Kray selbstbewusst zum Auswärtsspiel am morgigen Sonntag bei Germania Ratingen. Anstoß im Stadion Ratingen ist um 15 Uhr.

Beim nächsten Gegner, mit viel Vorschusslorbeer in die Saison gestartet, kann man von einem unerwarteten Start in die Saison sprechen. Als einer der Mitfavoriten gehandelt, fand sich das Team nach sieben Spieltagen mit gerade einmal einem Sieg auf dem 15. Tabellenplatz der Oberliga Niederrhein wieder.
Nach der 1:2-Niederlage im Auswärtsspiel bei TuRu Düsseldorf trennte sich der Verein von Trainer Peter Radojewski. Der bisherige sportliche Leiter Karl Weiß, vielen Essenern noch als Trainer des ESC Rellinghausen in Erinnerung, übernahm an der Seitenliene. Unterstützt wird Weiß von einem alten Bekannten: Der Ex-Krayer Nils „Kretsche“ Kretschmar steht seit dieser Saison als Co-Trainer bei den Ratingern an der Linie. Dem Trainerwechsel folgte ein 3:1-Sieg gegen den VfB Homberg, am letzten Spieltag erreichte die Germania ein 1:1 beim SV Hönnepel-Niedermörmter.
Ungeachtet der tabellarischen Situation wartet sicher ein bis in die Haarspitzen motivierter Gegner auf den FC Kray. "Ratingen hat eine super Qualität, und sie stehen nicht da, wo sie eigentlich stehen sollten“, so FCK-Trainer Muhammet Isiktas, der den
ersten Saisonsieg als "Türöffner" sieht: „Der Sieg war eine Befreiung für den Kopf. Die Stimmung bei den Jungs ist natürlich jetzt deutlich besser.“
Angesichts der entspannteren Personallage - Ilias Elouriachi, Kevin Steuke und Mario Klinger waren gegen Cronenberg wieder dabei - soll der zweite "Dreier" eingefahren werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.