20 Kilometer langer Baldeneysee-Steig wird in Bezirksvertretung IX beraten

Anzeige
Aussichtspunkte gibt es viele rund um den Baldeneysee. Nun wird die Machbarkeit eines durchgehenden Weges diskutiert. (Foto: Gohl)

Die Diskussion um die im Schellenberger Wald geplante Aussichtsplattform ist noch in vollem Gange, da beginnt eine weitere, allerdings mit einer umfassenderen Thematik.

Während die Plattform 20 Meter lang sein und vor allem die durch Sturm "Ela" 2014 angerichteten Schäden zeigen soll, könnte ein Vorschlag, den jetzt die Bezirksvertretung IX aufgreift; es auf 20 Kilometer bringen: ein "Baldeneysee-Steig", der Aussichtspunkte und Ruheplätze bietet.


Nachdem die Kommunalpolitiker Ende Oktober bereits berieten, soll nun die Verwaltung prüfen, was machbar ist. Zwar sind an vielen Stellen Wege vorhanden, sie müssten aber "reaktiviert", also freigeschnitten, werden. Ferner gilt es, Kosten und Folgekosten zu klären, Grundeigentümer einzubeziehen und möglichst eine gemeinsame Aktion mit der Bezirksvertretung VII, über deren Gebiet der Steig auch führen würde, daraus zu machen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
31.079
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 16.11.2016 | 15:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.