Die fünf Sinne der Pflanzen

Anzeige
Duftgeranien verströmen nicht nur angenehme Gerüche für unsere Nasen, sondern gleichermaßen Informationen.

Der Naturschutzbund Ruhr lädt für Mittwoch, 6. April zu einem Vortrag aus der Reihe "Natur zum Staunen" ein. Diesmal geht es um die Fähigkeit von Pflanzen, zu 'sehen', zu 'hören' und um andere Sinnesleistungen.

Prof. Dr. Dieter Volkmann von der Universität Bonn spricht um 19 Uhr im Kleinen Saal der Volkshochschule, Burgplatz 1 über "Die erstaunlichen Sinnesleistungen der Pflanzen".
Als seßhafte Organismen sind Landpflanzen einer Vielzahl von Umwelteinflüssen ausgesetzt, für deren Wahrnehmung, Verarbeitung und Beantwortung sie im Verlauf der Evolution komplexe Netzwerke entwickelt haben. Im Laufe von Jahrmillionen entstanden so Überlebens- und Anpassungsstrategien, deren Wirksamkeit denen von Tier und Mensch ebenbürtig sind: Nahezu alle Landpflanzen können 'sehen', 'schmecken', 'riechen' und 'Berührungen fühlen'. Wie die meisten Tiere und der Mensch wissen sie auch, wo oben und unten ist.
Weitere Informationen gibt es auf www.nabu-ruhr.de/veranstaltungen/
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.