19. und 20. Oktober: Matthias Hauer (CDU) eröffnet Medienkompetenz-Workshops an Essener Schulen

Anzeige
(Foto: pixabay/ nominalize)

Wie gehe ich richtig mit meinen Daten im Internet um? Wo lauern mögliche Gefahren in Sozialen Netzwerken und wie kann ich mich dagegen schützen? Diese und weitere Themen stehen in Fokus von Medienkompetenz-Workshops, die Matthias Hauer MdB und der Branchenverband Bitkom am 19. und 20. Oktober Schülerinnen und Schülern in Holsterhausen und Kettwig anbieten. Der Essener Bundestagsabgeordnete hat die Initiative „erlebe it“ in seinen Wahlkreis geholt und dafür die Schirmherrschaft übernommen.

„Der souveräne Umgang mit dem Internet und Sozialen Netzwerken ist heute eine Schlüsselkompetenz“, sagt Matthias Hauer MdB. „Daher ist es wichtig, die Schülerinnen und Schülern möglichst früh über Themen wie Datenschutz, Cybermobbing oder auch den Umgang mit Bildern im Internet aufzuklären und den richtigen Umgang damit zu üben.“

Der Essener Bundestagsabgeordnete unterstützt deshalb die Medienkompetenz-Initiative „erlebe it“ des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) in seinem Wahlkreis. 25 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen acht und neun der Gesamtschule Holsterhausen werden am 19. Oktober in einem Workshop mehr über den richtigen Umgang mit Sozialen Netzwerken erfahren. Als Medienscouts sollen sie später ihr Wissen an ihre Mitschüler weitergeben. Am 20. Oktober werden außerdem zwei siebte Klassen an der Realschule Kettwig diesen Workshop absolvieren. Zusätzlich bietet die Gesamtschule Holsterhausen interessierten Eltern, Lehrerinnen und Lehrern am 19. Oktober die Möglichkeit, sich über den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Internet zu informieren und auszutauschen.

„Es passiert immer wieder, dass Schüler voneinander Fotos verschicken oder online stellen, ohne dass die andere Person das will oder davon weiß“, berichtet die Direktorin der Gesamtschule Holsterhausen, Ulrike Pelikan. „Die betroffenen Schüler vertrauen sich uns an, und wir wollen in der Lage sein, sie kompetent zu begleiten und zu beraten. Zudem glaube ich, dass auch die Eltern oft nicht so ganz genau wissen, was ihre Kinder im Internet machen. Daher erhoffe ich mir von der Schulung wichtige Impulse, die uns allen helfen, die Jugendlichen besser zu unterstützen.“

„Der Medienpass-NRW der Landesregierung fordert, dass Schülerinnen und Schüler bereits am Ende der sechsten Klasse verantwortungsbewusst, sicher und eigenständig mit digitalen Medien kommunizieren. Die Initiative hilft uns diese Kompetenzen zu erreichen, die bisher nicht verbindlich sind, die wir aber als äußerst sinnvoll erachten“, ergänzt Wolfgang Grandke, stellvertretender Schulleiter der Realschule Kettwig.

Schirmherr Matthias Hauer MdB wird bei allen Workshops berichten, wie er selbst mit den Sozialen Netzwerken umgeht und sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler stellen. „Unser Ziel ist es, die Medienkompetenz-Schulung auch im kommenden Jahr an weiteren Essener Schulen anzubieten“, betont der Bundestagsabgeordnete.

Hintergrund:

Die Medienkompetenz-Initiative „erlebe it“ wird getragen vom Digitalverband Bitkom. Bundesweit kooperieren etwa 800 Schulen mit „erlebe it“. Neben den Workshops zur Steigerung der Medienkompetenz bietet die Initiative auch Schnupperkurse zum Programmieren sowie Informationsveranstaltungen zur Berufsorientierung an. Alle Angebote für Schulen sind kostenfrei. Über 125 Abgeordnete des Deutschen Bundestages unterstützen als Schirmherren "erlebe it" in ihren Wahlkreisen.www.erlebe-it.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.