Cranachhöfe: Allbau setzt SPD Forderung um

Anzeige
Die Bauarbeiten am ehemaligen Berufskolleg gehen voran.
Die SPD Holsterhausen begrüßt die Bürgerinformationen des Allbau-Managements im Zuge der Abrissarbeiten des ehemaligen Berufskollegs in Holsterhausen. Damit sind wichtige Informationen über den Bauverlauf, die dadurch entstehenden wahrscheinlichen Beeinträchtigungen und die während dieser Zeit für evt. Anfragen zuständigen Personen durch die Allbau AG benannt worden.

Karin Sidiropoulos, SPD-Bezirksvertreterin für Holsterhausen, begrüßt diesen Schritt. "Die Informationen sind nötig. Dies wurde auch bei der öffentlichen Vorstellung der Pläne des Allbaus schnell klar. Weswegen wir uns als Ortsverein über die Bezirksvertretung auch noch deutlich mit einem Antrag für ein Baustellenmanagement eingesetzt haben. Uns ist wichtig, dass die Holsterhauser Bürgerinnen und Bürger und ihre Vertreter rechtzeitig und kontinuierlich über die Bauphasen unterrichtet werden."

Julia Jankovic, Ratsfrau der SPD für den Holsterhauser Süden bekräftigt: "Solch ein Baustellenmanagement macht vieles einfacher für die Anwohnerinnen und Anwohner sowie die umliegenden Institutionen. Ein guter Informationsfluss fördert die Akzeptanz. Es ist daher ebenfalls zu begrüßen, dass das Allbau Management als zuständiger Investor einen konkreten Ansprechpartner bei Problemen oder Fragen benennt."

Der Vorsitzende Benno Justfelder hält die Einrichtung eines Baustellenemanagements für wichtig, "weil gleichzeitig die Baustellen im Justizviertel und auf dem Gelände des Uni-Klinikums laufen. Die Baustellenverkehre gehören geregelt. Das läuft sehr gut."

Im Zuge der weiteren Baufortschritte kündigt der SPD-Ortsverein Holsterhausen für Mitte 2015 zum voraussichtlichen Abschluss der Abrissarbeiten einen Ortstermin für interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Holsterhausen an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.