Gemeinsam der Opfer bei Charlie-Hèbdo gedenken

Anzeige
Essen: Brigittastr. 24 | Auf Initiative der GRÜNEN Vorstandssprecherin Gönül Eğlence waren gestern Abend neben weiteren GRÜNEN auch Essenerinnen und Essener sowie der Leiter des deutsch-französischen Kulturinstituts Michel Vincent und weitere Engagierte aus dem Kulturzentrum zusammengekommen, um der Opfer des Anschlags auf das Satire-Magazin „Charlie Hèbdo“ zu gedenken.

Gönül Eğlence sagte in ihrer kurzen Ansprache:

„Die Nachrichten aus Paris haben uns alle erschüttert. Dass Mütter und Väter, Töchter, Söhne und Geschwister ihr Leben lassen mussten ist nicht hinnehmbar und erfüllt uns alle mit tiefer Trauer. Den Angehörigen gilt unser aufrichtiges Beileid“
Weiter erklärte Eğlence: “Freiheit bedeutet auch mit Kritik umgehen zu können und Religionsfreiheit beinhaltet demnach eben auch Religionskritik. Wir werden es nicht dulden, der Presse, Kunst und Literatur einen Maulkorb anlegen zu lassen. Und nach dem großartigen Zeichen, dass wir gemeinsam am vergangenen Montag in ganz Deutschland gesetzt haben, werden wir uns auch nicht von Terroristen einschüchtern lassen, die Meinungsfreiheit zu verteidigen"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.