Terrorismus

Beiträge zum Thema Terrorismus

Blaulicht
  3 Bilder

Festnahme von fünf Mitgliedern einer Terrorzelle des "Islamischer Staat (IS)"

Die Bundesanwaltschaft hat in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages (15. April 2020) aufgrund von Haftbefehlen des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 9. April 2020 Den tadschikischen Staatsangehörigen Azizjon B., den tadschikischen Staatsangehörigen Muhammadali G., den tadschikischen Staatsangehörigen Farhodshoh K. sowie den tadschikischen Staatsangehörigen Sunatullokh K. SEK NRW Durch Spezialkräfte des Landes Nordrhein-Westfalen und Beamte des mit den Ermittlungen...

  • Marl
  • 15.04.20
  •  1
Politik

Meine Meinung.
Hartz IV - Totalsanktionen der Jobcenter durch Umwege

„Unter Terrorismus (lateinisch terror ‚Furcht‘, ‚Schrecken‘) versteht man kriminelle Gewaltaktionen gegen Menschen oder Sachen (wie Morde, Entführungen, Attentate und Sprengstoffanschläge), mit denen politische, religiöse oder ideologische Ziele erreicht werden sollen. Terrorismus ist das Ausüben und Verbreiten von Terror.“ wikipedia Die Verbreitung von Angst und Schrecken, Existenzbedrohung und Psychoterror ist eigentlich eine Straftat. – Aber fragen sie mal, welche Erfahrungen einige...

  • Iserlohn
  • 09.03.20
Vereine + Ehrenamt
Von einer einwöchigen Informationstour in die afrikanischen Länder Niger und Benin sind Weihbischof Rolf Lohmann und Dr. Elke Kleuren-Schryvers von der Aktion Pro Humanität zurückgekehrt.
  3 Bilder

Ein Blick auf Afrika gibt Anlass zur Sorge
Der Terrorrismus im Niger löst die nächsten Flüchtlingswellen aus

"Dies ist ein Aufruf in der Fastenzeit zur Solidarität" - Weihbischof Rolf Lohmann und Dr. Elke Kleuren Schryvers von der Aktion Pro Humanität kommen mit sehr zwiespältigen Gefühlen von einer einwöchigen Informationsreise in die afrikanischen Länder Niger und Benin zurück. Von Christoph Pries  Die Eindrücke würden ihn schwer belasten, gestand Rolf Lohmann, der dem Verein Pro Humanität ebenfalls als Kuratoriumsmitglied angehört. Dennoch sei die Reise aber auch eine Bereicherung gewesen....

  • Xanten
  • 04.03.20
Blaulicht
  27 Bilder

Am heutigen Samstag, 22.02.2020 versammelten sich, trotz des schlechten Wetters, über 200 Menschen an der Skulptur „no violence“ auf dem Creiler Platz
Gedenken an die Opfer von Hanau

Am heutigen Samstag, 22.02.2020 versammelten sich, trotz des schlechten Wetters, über 200 Menschen an der Skulptur „no violence“ (Carl Fredrik Reuterswärd) auf dem Creiler Platz zum Gedenken an die Opfer von Hanau "Unsere Gedanken sind bei den Menschen in Hanau, in deren Mitte ein furchtbares und entsetzliches Verbrechen begangen wurde", begann Bürgermeister Werner Arndt seinen Wortbeitrag. Dann wurde er deutlich. Als Stadtgesellschaft müsse man sich mit allen Mitteln gegen Ausgrenzung,...

  • Marl
  • 22.02.20
  •  1
  •  1
Politik
Etwa 50 mobile Sperren dieser Art will die Stadt Gladbeck für den Schutz von Großveranstaltungen vor Terrorangriffen und Amokfahrten anschaffen. Die Kosten werden mit rund 31.000 Euro beziffert.

Stadt Gladbeck investiert über 30.000 Euro in Schutzmaßnahmen
Mobile Sperren sollen Terror-Trucks stoppen

Die Zeiten, in denen Lkw aus dem Bestand des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" und des "Ingenieuramtes" zum Einsatz gelagten, sind bald vorüber: Die Stadt Gladbeck schafft mobile Trucksperren an, mit der Veranstaltungen künftig gegen Terrorangriffe und Amokfahrten geschützt werden sollen. Im Rathaus hat man sich für den Erwerb der so genannten „Herner Truck Sperren“ entschieden, die unter anderem bereits bei der Cranger Kirmes zum Einsatz gelangten. In Gladbeck werden die Sperren bereits...

  • Gladbeck
  • 24.10.19
  •  1
Politik
Die Wittener Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus.

Mit Nazis reden?
"Halt die Fresse!"

Eine Glosse soll etwas aus dem Leben erzählen, aktuell sein und am besten auch ein bisschen lustig. Leider gab es in dieser Woche kaum Anlass zur Freude. Das menschenverachtende Attentat in Halle wirft seinen Schatten, und es bleiben die Fragen nach dem Warum. Warum wurde die offensichtliche Gefahr von Rechts so lange ignoriert oder billigend in kauf genommen? Warum müssen erst Menschen sterben, damit gehandelt wird? Warum schützen die sogenannten Sozialen Netzwerke menschenfeindliches...

  • Witten
  • 11.10.19
  •  2
Blaulicht

Bundespolizeidirektion Pirna
BPOLD PIR: Sicherheitsbehörden ziehen positives Fazit zur Anti-Terrorübung am Hauptbahnhof Erfurt

Erfurt, Thüringen (ots) - In der Nacht vom 14. auf den 15. Mai 2019 trainierte die Bundespolizei gemeinsam mit der Thüringer Polizei und den Rettungskräften der Stadt Erfurt das Vorgehen gegen bewaffnete Attentäter am Hauptbahnhof Erfurt. In der gestrigen Nacht sahen sich Polizisten und Rettungskräfte einem Anschlagsszenario ausgesetzt, von dem wir alle hoffen, es nicht erleben zu müssen. Besonders geschulte Einsatztrainer simulierten mit Schnellfeuergewehren und Explosionsmitteln bewaffnete...

  • Dortmund
  • 15.05.19
  •  1
Politik
Das Bild mit dem Schriftzug #FreeMaxZirngast ist eine Solidaritätsaktion des Schauspielhauses Hellerau/Dresden samt Intendantin Carena Schlewitt. Das Bild am Rand zeigt Max Zirngast.

Türkei: Solidarität mit Max Zirngast - Stellungnahme von Studierenden und MitarbeiterInnen der Universität Wien zur Inhaftierung von Max Zirngast

Wien (OTS) - Am 11. September 2018 wurde in Ankara um 5 Uhr morgens der in der Türkei lebende österreichische Journalist, Autor und Student Max Zirngast von der türkischen Polizei festgenommen. Medienberichten zufolge scheint, wie bereits in zahlreichen ähnlich gelagerten Fällen, auch hier der Vorwurf auf „Unterstützung terroristischer Organisationen“ zu lauten. Max Zirngast ist stets als engagierter und solidarischer Kollege und exzellenter Studierender an der Universität Wien aufgetreten,...

  • Dortmund-Ost
  • 15.09.18
Kultur
"Freie Sicht" ist sorgsam choreographiert.
  3 Bilder

Eine Gesellschaft im Zangengriff von Terror und Gewalt: „Freie Sicht“ im Theater Unten

Marius von Mayenburg, an der Königsallee noch durch seine „Romeo und Julia“-Inszenierung aus der letzten Spielzeit in bester Erinnerung, ist auch ein anerkannter Dramatiker. Der Schauspieler und Regisseur Alexander Ritter hat sich nun im Theater Unten mit elf Spielern ab 16 Jahren Mayenburgs Stück „Freie Sicht“ angenommen. Die Inszenierung, die auch tänzerische Elemente enthält – Choreographin ist die Schauspielerin und Musical-Darstellerin Yvonne Forster –, ist im Rahmen des Jugendclubs...

  • Bochum
  • 10.06.18
  •  2
Ratgeber
Jun-Prof. Dr. Jens Lanfer

Verunsichern wir uns mit Sicherheit? - Über das paradoxe Verhältnis von Sicherheit und Terrorismus

Im Rahmen der Bürgeruniversität spricht der Politikwissenschaftler Jun-Prof. Dr. Jens Lanfer über Sicherheitsgefahren, wie sie aktuell vor allem durch den globalen Terrorismus erzeugt werden. Der Vortrag findet am Montag, 11. Juni, um 20 Uhr in Haus Witten, Ruhrstraße 86, statt, Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse. Terror gegen Staaten bedient sich laut Lanfers These einer Paradoxie: Das Terrorziel besteht vorrangig darin, die freiheitlichen Gesellschaften der demokratischen...

  • Witten
  • 09.06.18
Politik

Hattinger-LINKE, DIE LINKE hat es drauf! Landeschefin (Berlin) Katina Schubert (LINKE) will nicht einmal Terroristen abschieben.

Die LINKE ist grundsätzlich dagegen, Terroristen abzuschieben. Warum das für DIE LINKE in Berlin so ist, hier die Erläuterung! Wörtlich sagte Frau Schubert: „Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potenzielle Terroristen abzuschieben. Was ist denn gewonnen, wenn sie andernorts schwere Verbrechen begehen? Der Terror ist längst global.“ Na, wenn das nicht ein Argument ist! Solch eine hochintelligente Aussage der Frau Schubert zeigt uns allen, dass man...

  • Hattingen
  • 05.12.17
  •  21
Kultur
Der schwermütige Edward versucht, sich selbst mit Konfetti aufzuheitern.

Die Action-Lesung "Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990-1990" im Rottstr5-Theater ist ein doppelbödiges Vergnügen

Aneignung existenzialistischer Philosophie, halbironische Reflexion über Tierrechte, Auseinandersetzung über die Grenzen zwischen legitimem Widerstand und Terrorismus – das alles ist „Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990-1990“, von den Geschwistern Miriam und Ezra Elia 2012 erstmals veröffentlicht. Nachdem die von Hans Dreher eingerichtete Theaterfassung anlässlich der Wiedereröffnung der Rotunde erstmals der Öffentlichkeit präsentiert worden ist, kommt sie nun auch an Drehers angestammter...

  • Bochum
  • 06.08.17
Politik

Terrorverdächtiger wurde "neutralisiert"

war vielfach im Zusammenhang mit einer Explosion im Brüsseler Hbf. in der Presse zu lesen. Was war mit dem Verdächtigen? War er schmutzig? Musste er mit Neutralseife gewaschen werden? Hatte er Parasiten, war infiziert? Kann man heute in unserer Weichspülgesellschaft nicht mehr schreiben: Erschossen! Der finale Rettungsschuss ist wohl auch schon Käse von gestern! Kann man den Leuten das Wort erschossen nicht mehr zumuten? Will man sie schonen, weil ja abends in den Nachrichten und Reportagen...

  • Kamp-Lintfort
  • 21.06.17
  •  63
  •  4
Politik
  2 Bilder

Thema "Sicherheit", wie es ausgenutzt wird und was wir dagegen tun können

Spätestens seit dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ist der Terror auch in den Köpfen der Deutschen endgültig angekommen. Elf Menschen starben, 55 wurden verletzt. Ein weiteres Opfer war der Speditionsfahrer des entführten LKWs. Unterstützt durch das Superwahljahr 2017 mit Landtagswahlen in einigen Bundesländern und der anstehenden Bundestagswahl, rückt das Thema „Innere Sicherheit“ auch wieder in den Wahlkampf der Parteien vor. Innere Sicherheit ist ein Thema, das polarisiert und...

  • Bochum
  • 18.05.17
  •  16
  •  2
Überregionales

Polizei hatte konkrete Hinweise auf möglichen Anschlag am Einkaufszentrum

Nach dem gestrigen Großeinsatz der Polizei am Einkaufszentrum Limbecker Platz und in Oberhausen - wir berichteten mehrfach- kann heute ein vorläufiges Fazit gezogen werden. Ein Großteil der eingesetzten Polizeibeamten, die aus dem ganzen Land unterstützten, konnten inzwischen aus dem Einsatz entlassen werden. Die Ermittlungen der zuständigen Kriminalbehörden laufen unterdessen weiter. Der am gestrigen Samstag (11.3. um 14.10 Uhr), in einem Oberhausener Internetcafé festgenommene Mann,...

  • Marl
  • 12.03.17
Politik
  13 Bilder

Innenminister Ralf Jäger - Sicher leben in Moers

Ibrahim Yetim, Landtagsabgeordneter für Moers und Neukirchen, lud im Rahmen seiner Diskussions-Foren Ralf Jäger, Innenminister von NRW, zum Thema "Sicher leben in Moers" ein. Zwei Männer stehen im Saal des SCIs, neben dem Café Lyzeum. Beide schauen streng in die Zuschauermenge und haben den berühmten Knopf im Ohr. Es handelt sich bei den beiden Männern um den Personenschutz von Ralf Jäger, Innenminister von NRW, der, wie könnte es passender sein, zum Thema "Sicher leben in Moers" von...

  • Moers
  • 01.02.17
Ratgeber
Pastor Ulrich G. Schneider

Angst ist ein schlechter Ratgeber - Auf ein Wort, von Pastor Ulrich G. Schneider

Witten. Der Terror ist nun auch in Deutschland voll angekommen. Das Erschrecken und die Trauer über die Opfer auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin waren und sind groß. Auch bei uns in Witten sind sie spürbar. Gott sei Dank sind wir bisher verschont geblieben. Und dass den Kölnern an diesem Silvester ein ähnliches Debakel wie vor einem Jahr dank des massiven Polizeieinsatzes erspart worden ist, haben wir dankbar zur Kenntnis genommen. Unser Staat, die Bundesländer und die Kommunen haben reagiert....

  • Witten
  • 07.01.17
Überregionales
Ulrich Roland, Bürgermeister der Stadt Gladbeck.

Weihnachtsgrüße von Ulrich Roland

Gladbeck. Bürgermeister Ulrich Roland wünscht den Bürgern ein frohes Weihnachtsfest und zieht Bilanz zum Jahr 2016. „„2016 – braucht das noch jemand oder kann das weg?“ – so heißt es im Moment bei Facebook. Ja, 2016 war ein Jahr, das uns bewegt und verunsichert hat. Insbesondere der feige Anschlag von Berlin macht uns tief betroffen und fassungslos. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Für uns in Gladbeck war 2016 aber ein gutes Jahr. Jedoch: Wie schön wäre es,...

  • Gladbeck
  • 23.12.16
  •  1
Überregionales
Superintendent Hans-Martin Böcker

Superintendent Böcker: Von Versöhnung nicht abbringen lassen

Der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Unna, Hans-Martin Böcker, äußerte sich am Tag nach dem Anschlag von Berlin betroffen von den Ereignissen: "Wohl alle Menschen in unserer Region sind betroffen, erschüttert und auch wütend über das, was sich in Berlin zugetragen hat." Gerade der Zeitpunkt, wenige Tage vor dem Weihnachtsfest mache viele Menschen besonders fassungslos. Aber Weihnachten bedeute auch, dass es weitergehe: "Auch die Christen im Kirchenkreis Unna feiern dennoch in...

  • Unna
  • 22.12.16
Überregionales
Oberbürgermeister Thomas Geisel (vorne) mit Norbert Czerwinski, Dezernent Lohe, Bürgermeister Conzen, Bürgermeister Karen-Jungen, Frank Schrader (DMT), Kämmerin Schneider, Stadtdirektor Hintzsche und Dezernent Prof. Meyer-Falcke. Foto: (c)Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young

"Wir sind erschüttert": Gedenken an die Opfer des Anschlags auf Berliner Weihnachtsmarkt

Mit einem fünfminütigen stillen Gedenken auf den Weihnachtsmärkten der Landeshauptstadt gedachte Düsseldorf heute der Opfer des Anschlags am Montag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin. Dazu wurde, soweit möglich, auch die Beleuchtung des Weihnachtsmarktes in der Innenstadt gelöscht. Auf dem Marktplatz vor dem Rathaus hatten sich zu diesem Gedenken Oberbürgermeister Thomas Geisel, die Stadtspitze sowie Frank Schrader, Geschäftsführer der Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH,...

  • Düsseldorf
  • 20.12.16
  •  1
Politik
Foto: Klaus Bednarz

Polizei erhöht Präsenz bei öffentlichen Veranstaltungen

Die Ereignisse in Berlin haben die Frage nach der Sicherheit bei öffentlichen Veranstaltungen wie auch auf Weihnachtsmärkten erneut in den Mittelpunkt gerückt. Deutschland und damit auch NRW stehen seit Langem im Fadenkreuz des internationalen Terrorismus. Aktuell liegen der Polizei Oberhausen aber keine konkreten Erkenntnisse oder Hinweise vor, die auf bestehende terroristische Planungen oder Aktionen hindeuten. Die Oberhausener Polizei hatte, stets in enger Absprache mit den Beteiligten...

  • Oberhausen
  • 20.12.16
Kultur
Nick Bright (Heiko Raulin) findet in "Die unsichtbare Hand" in Bashir (Omar El-Saeidi) einen gelehrigen Schüler.
  2 Bilder

Eindrucksvolle Doppelpremiere: "Die unsichtbare Hand" und "Am Boden" befassen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit Islamismus und dem Krieg gegen den Terror

In seiner letzten Spielzeit am Schauspielhaus bietet Intendant und Regisseur Anselm Weber dem Publikum etwas ganz Besonderes: Mit Ayad Akhtars „Die unsichtbare Hand“, das in Bochum als deutschsprachige Erstaufführung zu sehen ist, und George Brants „Am Boden“ präsentiert er direkt hintereinander zwei hochaktuelle Theaterstücke, die den Zusammenhang zwischen dem islamistischen Terror und dem US-geführten Krieg gegen ihn in den Blick nehmen. Dabei ist schon der Begriff „Terrorismus“ ein...

  • Bochum
  • 04.12.16
Politik
Die "Burka Band" aus Kabul, Afghanistan, erregte 2002 mit ihrem Song "No Burka No" Aufsehen.
  3 Bilder

Frage der Woche: Religionsfreiheit oder Symbol der Unterdrückung – brauchen wir ein Burkaverbot?

An diesem Stück Stoff scheiden sich die Geister. Auch in Deutschland wird diskutiert, ob die von manchen Muslimas getragenen Vollverschleierungen, genannt Niqab und Burka, von der Religionsfreiheit geschützt oder aus verschiedenen Gründen verboten werden sollen. Wenige Tage ist es her, dass sich eine Frau am Strand des französischen Nizza teilweise ausziehen musste – unter Beobachtung der Polizei. Dass sie einen sogenannten Burkini, einen den ganzen Körper bedeckenden Badeanzug, trug, ...

  • 25.08.16
  •  104
  •  8
Überregionales

Cranger Kirmes und der Terror

Nach dem Eröffnungswochenende der Cranger Kirmes haben viele durchgeatmet. Puh,es ist glücklicherweise nichts passiert. Dafür haben Einsatzkräfte von Polizei und Ordnungsamt gesorgt. Wir Kirmesgänger haben uns gesagt,dass wir uns nicht dem Terror beugen und unser Leben so wie immer weiterführen. Wirklich? Oder machen wir uns da Etwas vor? Ich für meinen Teil habe die Eröffnungsveranstaltung im Bayernzelt miterlebt. Der OB schlug das Fass an,und dann passierte es:3 laute Böllerschüsse...

  • Wanne-Eickel
  • 08.08.16
  •  1
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.