Sperrung während der Sperrung? Markt auf der Margarethenhöhe soll für Fußgänger sicherer werden

Anzeige
Nur als Beispiel: Beim Wochenmarkt am letzten Mittwoch passierten spätnachmittags innerhalb von 15 Minuten 22 Fahrzeuge die Steile Straße in jenem Bereich. Die CDU-Fraktion möchte, dass die Durchfahrt zeitweise untersagt wird, um Fußgänger nicht zu gefährden.

Immer wieder beklagen Anwohner der Margarethenhöhe, dass die Sperrung der Sommerburgstraße wegen Kanalbauarbeiten zu erhöhtem Verkehrsaufkommen innerhalb der Wohnstraßen führe. Die CDU-Fraktion im Bezirk III möchte dies zumindest auf der Steile Straße reduzieren.

Sie stellt einen Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung am Donnerstag, 16. Juni. Danach soll die Verwaltung prüfen, "ob die Steile Straße in Höhe des Platzes Kleiner Markt zum Mittwochsmarkt für PKW gesperrt werden kann". Dies soll nur für die Zeit der Vollsperrung auf der Sommerburgstraße gelten, also vermutlich bis September. Zusätzlich sollen regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen veranlass werden.

CDU-Antrag für die Bezirksvertretung


Nach Beobachtung der Kommunalpolitiker wird derzeit massiv missachtet, dass der Bereich am Markt verkehrsberuhigt ist und nur mit Schrittgeschwindigkeit befahren werden darf. Ein großes Risiko zur Marktzeit am Mittwochnachmittag bis 18 Uhr: "Viele Familien nutzen das Angebot und Kinder spielen auf dem Platz." Um die Sicherheit zu gewährleisten, könne es erforderlich sein, Straßenbaken aufzustellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.