Neuer Blitzer im A52-Tunnel soll am 20. November in Betrieb gehen

Anzeige
Installiert wurde die neue Anlage in den letzten Tagen. (Foto: Stadt Essen)

Die Stadt Essen installierte im Tunnelbereich auf der A52 in Fahrtrichtung Düsseldorf, hinter der A40-Auffahrt, eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachung. Die Inbetriebnahme der Anlage erfolgt voraussichtlich ab dem 20. November.

Der Baustellenbereich im A52-Tunnel wird von Straßen.NRW in den nächsten Wochen verlegt. Auf Initiative der Bezirksregierung Düsseldorf soll ab Start der neuen Verkehrsführung eine Geschwindigkeitsüberwachung dafür sorgen, dass die angeordnete Geschwindigkeit von 60 Stundenkilometern pro Stunde während der Baumaßnahme eingehalten wird.

Insbesondere die durch die Baumaßnahme abgeschwächte Beleuchtung im Tunnel beeinträchtigt bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung die Sicht und gefährdet die Verkehrssicherheit, betonen die Verantwortlichzen. Verkehrsmessungen hätten ergeben, dass die bereits jetzt geltende zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometern in diesem Bereich deutlich überschritten werde.

Zur Geschwindigkeitsmessung wird die derzeit nicht genutzte "TraffiStar S 350"-Anlage eingesetzt, die bisher auf der A40 in Fahrtrichtung Essen/Mülheim an der Ruhr in der Buderuskurve, zwischen den Abfahrten Essen-Kray und Essen-Frillendorf, auf der rechten Fahrbahnseite stand. Sie wurde aufgrund der Bauarbeiten an den neuen Lärmschutzwänden für die A40 abmontiert und eingelagert.

Die Inbetriebnahme der Anlage auf der A52 erfolgt nach der endgültigen Verlegung der Fahrspuren durch Straßen.NRW, voraussichtlich ab dem 20. November und bis zur Beendigung der Bautätigkeiten im April 2018 durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.