Raub in Rüttenscheid ist aufgeklärt

Anzeige

Der Raub auf einen jungen Mann in dessen Rüttenscheider Wohnung am 27. Januar ist geklärt. Das berichtet die Polizei Essen. Allerdings ist einer der beiden Täter tot. Er kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

Mit dem Bild einer Überwachungskamera fahndete die Polizei nach den beiden Tatverdächtigen. Nachdem das Duo ihr späteres Opfer in einem Zug von Köln nach Essen kennengelernt hatte, gingen alle drei noch in derselben Nacht in die Wohnung des 21-jährigen Rüttenscheiders.
Hier bedrohten die Männer den Essener wenig später mit einer Waffe, hoben mit dessen EC-Karte Geld am Automaten ab und verschwanden.

Nach der Veröffentlichung des Lichtbildes gingen bei Kriminalhauptkommissar Rainer Hardes vom Raubkommissariat 31 zahlreiche Hinweise ein. Weitere Ermittlungen führten den Fahnder zu zwei Männern, die insbesondere in Düsseldorf bereits mehrere ähnliche Straftaten begangen hatten. Einer von ihnen saß Ende Januar allerdings in Haft und schied somit als Täter aus.
Der andere (25) hatte sich jedoch schnell einen neuen Komplizen (23) gesucht und die Reihe der Straftaten fortgesetzt. Dieses Duo erkannte der überfallene Essener wieder.

Der 25-Jährige floh am 22. März auf der Autobahn nahe Filderstadt, vermutlich weil er bereits mit mehreren Haftbefehlen gesucht wurde, vor einer Verkehrskontrolle. Im weiteren Verlauf seiner Flucht verunglückten er und seine beiden Mitfahrer tödlich, als ihr Leihwagen in mehrere geparkte Autos raste.
Sein Mittäter saß wegen anderer Delikte bereits Haft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.