Rosenmontagszug: Essener feierten entspannt

Anzeige
(Foto: Michael Gohl/FUNKE Foto Services)

Das Wetter war den Essener Jecken hold: Kalt war's, aber die Sonne schien am Montag fast den ganzen Tag. Da war dann eben warmschunkeln angesagt. Und dafür waren sie doch auf die Straße gegangen: Viele tausend Besucher waren beim Rosenmontagszug durch Rüttenscheid. Um 13.11 Uhr ging's von der Gruga los.

Auch die Polizei zieht nach den Karnevalstagen eine positive Bilanz: Die Rosenmontagsumzüge verliefen problemlos. In Rüttenscheid wurde am rund einen Kilometer langen Zug ganz entspannt und mit viel Spaß gefeiert. 

Die Fotos sind allesamt von Michael Gohl, der traditionell auf dem Karnevalstruck von Allbau mitgefahren ist. Bereits zum achten Mal machte sich das Essener Wohnungsunternehmen mit einem fast 20 Meter langen Musiktruck – dekoriert mit Essener Motiven wie Zeche Zollverein, Rathaus, innogy-Tower, Grugahalle und der neuen Allbau-Hauptverwaltung in der nördlichen Innenstadt – auf den Weg von der Gruga, durch den Szene-Stadtteil Rüttenscheid bis zum Essener Hauptbahnhof.
Neben Oberbürgermeister Thomas Kufen, waren auch Bundesliga-Spielerinnen des VC Allbau Essen (VCA) zu Gast auf dem Allbau-Karnevalstruck. OB Kufen war hinterher begeistert: „Die Stimmung war schon vor Beginn des Rosenmontagszugs ausgelassen und dann von ,oben' die vielen feiernden Menschen auf den Straßen zu erleben – das ist Gänsehaut pur. Einfach toll!“ Auch VCA-Kapitänin Lena Verheyen war überwältigt: „Die Möglichkeit, die einmalige Atmosphäre auf diese Art mitzuerleben, bekommt man auch nicht so oft. Und dann die vielen leuchtenden Kinderaugen, die sich über unsere Süßigkeiten gefreut haben. Das war einfach alles nur klasse!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.