Singen verbindet - Chorgemeinschaft St. Kamillus / Christi Himmelfahrt

Anzeige
v.l.n.r.: Monika Witt, Ursula Schenke, Wilfried Kemper, Karla Schmidt, Pater Jörg Gabriel, Friedhelm Lampei, Peter Witt, Heinz Brümmer, Andreas Kempin, Peter Prikel.

Das jährliche Cäcilienfest der Chorgemeinschaft St. Kamillus / Christi Himmelfahrt begann mit einer Messfeier für die Toten und Lebenden des Chores.

Mit einigen Liedern unter der Leitung von Kantor Andreas Kempin und Begleitung an der Orgel durch Hannegret Graebe und Frau Goebel mit der Flöte, wurde die Messfeier gestaltet. Pater Jörg Gabriel dankte dem Chor für seine vielfältigen Einsätze bei den Gottesdiensten.
An festlich geschmückten Tischen konnten die Mitglieder und ihre Angehörigen Platz nehmen, ein großes Büffet lud zum Schmausen ein. Vorsitzende Karla Schmidt begrüßte die Sänger und machte auf die nächste große Aufgabe - die Mozart-Messe mit Orchester und Solisten am zweiten Weihnachtstag in St. Kamillus - aufmerksam.
Gleich acht Chormitglieder wurden für langjährige Treue und Zuverlässigkeit ausgezeichnet: Peter Witt für 10 Jahre, Heiner Gutknecht 25 Jahre, Gerda und Ludger Gerrits, Ursula Schenke, Friedhelm Lampei und Peter Prikel für 40 Jahre. Auf 60 Jahre Chorgesang kann Wilfried Kemper zurück blicken, Heinz Brümmer ist schon stolze 70 Jahre dabei.

Im Gedenken an Herbert Blum

Im Andenken an den langjährigen Chorleiter und Organisten Herbert Blum überreichte Heinz Brümmer dann Karla Schmidt ein Bronzerelief der goldenen Madonna. Herbert Blum war kurz vor seinem Tod für seine besondere Verdienste um „Chor und Musica Sacra“ mit diesem Relief geehrt worden, nun sollte ein Mitglied des Chores bedacht werden. Karla Schmidt hatte sich bei der Zusammenfindung beider Chöre besonders eingesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.