Guten Tag! Rampensau?

Anzeige

Da steht er, seltsam ungelenk verrenkt. Andreas Brinck. Eine „Rampensau“ ist der Schlacks nun wirklich nicht.

Herrlich unorganisiert: da wird die Tagesordnung ignoriert, die Begrüßung zieht sich, da Brinck immer wieder einfällt, wen er alles noch nicht bedacht hat. Die Prominenz nimmt’s gelassen, auch weil der Vorsitzende der Flüchtlingshelfer in charmanter Art die Kurve kriegt: „Sorry, nicht böse gemeint!“

Spontan gegründet

Überhaupt hat sich noch viel von spontan gegründeter Bürgerinitiative erhalten, seit sich im November erstmals Gleichgesinnte trafen, in den Domstuben war der kleinste Raum gebucht, so viele würden schon nicht kommen. Doch als Andreas Brinck nachzählte und dann schüchtern beim Wirt nachfragte, ob nicht doch der große Saal…?

Tolle Ideen

Spätestens da war den Mitmachern klar: hier entsteht was Großes, Warmes, Menschenfreundliches. Seither gab es unzählige Treffen in Arbeitskreisen, manche spinnerte, viele tolle Ideen, ein wunderschönes Sommerfest mit Asylbewerbern.

Dennoch

Zwischendurch kam mächtig Frust auf, weil nicht alles „fluppte“. Dennoch sind sich alle einig: „Werden hilft!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.