Guten Tag: Adieu, Volkswald!

Anzeige
90 Jahre lang war der Volkswald Heimat der Heidhauser Kicker.
Noch gut zehn Minuten sind zu spielen, der Schiedsrichter ahndet eher kleinlich ein Foul im Sechszehner. Strafstoß für den SC Werden-Heidhausen! Marcel Schäfer schreitet mit grimmigem Blick zum Elfmeterpunkt, nimmt kurz Maß und donnert das Leder in die Maschen. 2:2! Sein Trainer Marcel Willems freut sich, beobachtet dieses Spiel mit einem lachenden - Punkte sind selten - aber auch einem weinenden Auge.
Er kam als Vierjähriger zum SC, hatte am Volkswald seine sportliche Heimat, hat dort Freunde gefunden. Der Unparteiische muss noch zwei Streithähne des Feldes verweisen, soviel kann man im aufwirbelnden Aschenstaub noch soeben erkennen. Dann ist Abpfiff, um 20.46 Uhr Ortszeit, am 6. Mai 2013. Jetzt ist endgültig Schluss mit Fußball in Heidhausen. Die altehrwürdige Anlage im Volkswald, seit 1923, also neunzig Jahre lang, von unzähligen Kickerbeinen malträtiert, geht in Rente.
Es war also das aller-allerletzte Tor. In den Annalen des Heidhauser Kicker wird auf der kilometerlangen Liste der umjubelten Schützen ganz unten für immer und ewig ein Name stehen:
Marcel Schäfer. Der Letzte. Zumindest in Heidhausen.
Adieu, Volkswald...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.