Unverhofftes Highlight

Anzeige
Heiße Zweikämpfe gab es bei der Partie der HSG-Reserve. Foto: Bangert
 
Die 2. Damen konnten gegen Vest Recklinghausen gewinnen. Foto: Bangert

Die Werdener Handballerinnen freuen sich über den Aufstieg in die Verbandsliga

Der Werdener Handball freut sich über ein unverhofftes Highlight: Die 1. Damen konnten sich mit ihrem vierten Rang der Landesliga für den Aufstieg qualifizieren. Die 1. Herren unterlagen zwar dem Schlusslicht, sind nach einer Saison mit vielen Aufs und Abs zufrieden.

2. Damen gegen HSG Vest Recklinghausen II 19:18
Vom Aufstieg der Erstvertretung beflügelt, konnte die Werdener Reserve gegen dn Tabellennachbarn siegen. Schon zur Pause lagen die Löwentalerinnen mit 10:8 vorn, hielten diesen Vorsprung bis in die Schlussphase. Dann es wurde es noch eng, beim Abpfiff hatte es aber soeben noch gereicht.

2. Damen gegen PSV Recklinghausen III 18:23
In diesem vorgezogenen Match konnte die HSG-Reserve nach mit 10:10 ausgeglichener erster Hälfte nicht mehr ganz dem Tempo folgen. Am Ende siegten die Gäste und sind nun direkter Verfolger. Für die Werdener Damen ist diese Platzierungsrunde damit beendet, die finale Platzierung steht aber noch nicht fest.

Die Luft war raus

1. Herren gegen SG Unterrath 32:34
Mallach (9), Dewald (5), Pfeffer (4), Krauthausen (3), Bous (3), Völker (3), Kerger (2), Vollmer (2), Clasen.
Die Luft war zumindest auf Werdener Seite sichtbar raus. Gegen den bereits vor dem Spiel feststehenden Absteiger SG Unterrath ließen die Grün-Weißen vor allem in der ersten Halbzeit eine angemessene Einstellung vermissen und verloren daher völlig verdient. In einem typischen letztes Saisonspiel fehlten erneut beide Torhüter, was aber wieder durch Routinier Ralf Klose und Paul Paefgen aus der Reserve kompensiert werden konnte. Die Unterrather spielten unaufgeregt ihren Stiefel herunter. Die Gastgeber dagegen bekamen weder in der Offensive noch in der Abwehr Zugriff aufs Spielgeschehen. Das Spiel lief an den Löwentalern vorbei, 16:19 stand es zur Halbzeit. Die eigenen Treffer waren zwar keine schlechte Ausbeute, aber zu oft wurde der Gast förmlich zum Torerfolg eingeladen. Auch im zweiten Durchgang ging es erst mal genauso weiter, der Absteiger aus Unterrath nutzte die Schwächen der DJK-Abwehr. Selbst als den Mannen von Trainer Dirk Bril der 27:27 Ausgleich gelungen war, präsentierten sich die Gäste bissiger und wollten den Sieg zum Abschluss einfach mehr. Mit 34:32 verabschiedete sich Unterrath aus der Landesliga, die im Endklassement die Grün-Weißen auf dem sechsten Tabellenplatz listet. Nun geht es völlig entspannt ins Pokalhalbfinale gegen den Regionalligisten TuSEM II.

1. Damen steigen auf

Unverhofft kommt eigentlich nicht wirklich oft. Aber der Handballsport bietet immer wieder Überraschungen: Die gute Saison der 1. Damen ist nun eine sehr gute geworden! Zum Abschluss landete die HSG Werden / Phönix mit schönem, erfolgreichem Offensivhandball auf einem guten vierten Rang der Landesliga. Die Mannschaft der Trainer Andre Gutjahr und Carsten Völker-Osterwald konnte elfmal gewinnen, trennte sich einmal remis und stellte mit 523 Treffern den drittbesten Angriff der Liga. Überstahlt wurden die Begegnungen vom 36:28 gegen den Tabellenzweiten aus Ratingen, die hauchdünne Niederlage gegen die Übermannschaft der SG Überruhr war mehr als ehrenvoll. Allerdings sind den beiden Trainern die zehn, oft vermeidbaren Niederlagen ein Dorn im Auge, wie etwa das 24:25 gegen die DJK Styrum am letzten Spieltag. Einige Tage nach diesem Abschluss sickerten spannende Neuigkeiten ins Haus. Durch die Reform der höheren Ligen wurden noch zusätzliche Startplätze in der Verbandsliga frei! Zunächst ging man von zwei zusätzlichen Aufsteigern aus, die in einer Dreiergruppe ermittelt würden. Als dann aber dem TB Wülfrath der Sprung in die 3. Liga gelang, kam die frohe Kunde: „Auch ohne Qualifikationsrunde ist die HSG Werden / Pönix aufgestiegen.“ Nun geht die Mannschaft noch motivierter ins Final4 im Löwental und möchte mit einer Endspielteilnahme ihre Position als zweite Kraft in Essen festigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.