Arbeiterwohlfahrt Werden feierte Sommerfest

Anzeige

Der Wettergott mit strahlendem Sonnenschein war mit der Arbeiterwohlfahrt Werden, als diese ihr traditionelles Sommerfest feierte.

Ein buntes Treiben von Jung und Alt war auf den Bänken des Innenhofes zu sehen. Manch einer wanderte samt Bank in den Schatten und genoß ein kühles Bier, Schmalzstulle, Würstchen oder eben etwas süßen Kuchen.
Für Jeden war etwas dabei, ob es die Skiffleband Hörsturz war, die den Verkauf von Trödel, Schmuck, Büchern untermalte, oder das Glücksrad, an dem man seinem Glück auf die Sprünge helfen konnte.


Ehrengäste Hinz und Weckmann

Die Menschen genossen das gesellige Beisammensein - als Ehrengäste schauten Petra Hinz (MdB SPD) und Peter Weckmann (MdL SPD) bei den Werdenern rein. Sie kamen nicht mit leeren Händen, die weiblichen Gäste wurden mit einer roten Rose beschenkt.
Der AWO-Vorsitzende Jürgen Lukas und Petra Hinz verteilten die kleinen Präsente, konnten dabei ein persönliches Wort mit den Anwesenden wechseln.
Jürgen Lukas: „Den vielen fleißigen Helfern sei gedankt, die von früh bis spät tätig waren. Ohne sie wäre solch ein Fest nicht machbar!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.