Kunst auf dem Markt: In die Jahre gekommen

Anzeige

In prächtig bunten Farben strahlten einst die Kunstwerke des Bildhauers Johannes Brus auf den Säulen am Frohnhauser Markt. Doch der Zahn der Zeit hat inzwischen kräftig an ihnen genagt. Vom einstigen Bunt ist eher ein verfallenes Grau übrig geblieben.

Originell war da die Idee von einigen Kunst-Begeisterten, die Tiere und andere markt-typische Skulpturen in bunte Gewänder aus Selbstgestricktem zu hüllen. Ist mal etwas ganz anderes.
Scheint aber keine wirkliche Lösung zu sein für die Mitglieder des Vereins Frohnhauser Denkmäler und Kulturwerte e.V., die nun die Kosten für die Restaurierung einsammeln möchte. Immerhin einige tausend Euro.
Der Künstler Johannes Brus, der einst das Werk schuf, will höchstselbst die Farbe aufbringen.
Wäre das ganze ein Kuchen, hätte man schlauerweise schon vor 30 Jahren nicht nur auf eine bunte Glasur, sondern auf eine intensive Durchfärbung ähnlich eines Marmorkuchens gesetzt. Oder beim Künstler direkt ein Farb-Abo im Fünf-Jahres-Rhythmus gebucht...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.