Familienpicknick im Pfarrsaal St. Antonius Essen-Frohnhausen

Anzeige
Würstchenduft lag in der Luft.
Von Carmen Dluzewski
Würstchenduft lag in der Luft! Zum munteren Familienpicknick lud der Runde Tisch der Caritas St. Antonius ein. Nach einer kurzen Begrüßung des Caritas-Mitarbeiters Markus Kolling stimmte Iris Stahlschmidt, Gemeindereferentin von St. Mariä Empfängnis, ein kurzes Segenslied an und dann konnte es losgehen. Zahlreiche Menschen folgten der Einladung zu der diesjährigen kostenlosen Aktion und ließen es sich an den liebevoll gedeckten Tischen im Pfarrsaal St. Antonius schmecken. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Caritas-Teams zauberten ein tolles Buffet mit Salaten, Häppchen und Kuchen herbei und sorgten in der Küche für heiße Würstchen mit Brötchen. Tatkräftig wurde die Aktion von einer Firmgruppe aus der Großpfarrei unterstützt. Die Jugendlichen waren gern der Aufforderung gefolgt, mit anzupacken, wo immer sie bei diesem Familienpicknick gebraucht wurden. Gemeinsam mit Vertretern der DPSG bereiteten sie auch Spiele für und mit den Kindern vor, die für Spaß und tolle Unterhaltung sorgten. Nach dem Motto „Essen hält Leib und Seele zusammen“ kamen alle anwesenden Gäste ins Gespräch. „Wir verstehen unsere Aktion so, dass wir die Menschen zusammenführen möchten, um sich kennen zu lernen. Einen Ort der Begegnung zu schaffen ist in der heutigen Zeit eine unserer wichtigsten Aufgaben“ betont Iris Stahlschmidt. Auch Monika Tylski, 65 Jahre, ist sehr gerne bei der heutigen Aktion dabei. Die vielseitig interessierte Rentnerin ist durch ihr Engagement, wie viele andere aus ihrem Team, eine Bereicherung für die Gemeinde. „Neben meiner ehrenamtlichen Tätigkeit in der Kleiderkammer, meiner Aufgabe allen älteren Gemeindemitgliedern zu runden Geburtstagen Karten zukommen zu lassen, bei der Caritas mitzuwirken und beim Senioren Café auszuhelfen besuche ich noch den Senioren-Computerclub und gehe regelmäßig turnen“ erzählt Monika Tylski. Die Dame mit dem Allroundtalent freut sich, wenn sie Leute kennenlernt und betont, dass jeder Mensch, auch wenn er nur ein paar Stunden im Monat Zeit hat, gerne in den Kreis der Ehrenamtlichen aufgenommen wird. „Das Schöne ist, dass jeder seine Aufgabe hat, so wird es niemals zu viel“ lacht Monika Tylski. Eine tolle Initiative der Aktion „Der runde Tisch der Caritas“ in der Pfarrei St. Antonius waren diese Stunden auf jeden Fall und auch im nächsten Jahr sind bereits tolle Aktionen geplant, worauf sich die Gemeinde freuen kann.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.