I-Dötzchen Amy Sophie freut sich auf die Schule

Anzeige
Amy Sophie ist schon ganz aufgeregt. Denn für die Sechsjährige beginnt am morgigen Donnerstag die Schule. Wie für die vielen anderen 4.600 I-Dötzchen ist besonders der Tag der Einschulung sehr spannend.

Unter zahlreichen Einsendungen ist das Los auf Amy Sophie Reich gefallen. Sie ist somit unser WEST ANZEIGER I-Dötzchen des Jahres 2013.
„Wir sind ganz überrascht und glücklich, dass wir gewonnen haben“, berichtet Mutter Sarah Goertz. Wie es der Zufall will, war im letzten Jahr ihr Patenkind das I-Dötzchen 2012.
„Da hatten wir die Aktion schon in der Zeitung entdeckt und waren begeistert. Denn vor allem für später ist das doch eine tolle Erinnerung“, findet die Mutter.
Amy Sophie ist jedenfalls schon vor der Schule ganz aufgeregt. Denn die Fotos sollen ja schön werden.
„Sie ist noch ein bisschen schüchtern“, gibt Mama Sarah Goertz dann auch zu, doch das gibt sich schnell. Wenn Amy Sophie mit jemandem warm geworden ist, zeigt sie schnell ihr schönstes Lächeln und verrät uns: „Ich liebe Schaukeln!“ Schwupps, sitzt sie auch schon auf selbiger und zeigt uns wie hoch sie schon kommt, mit wehenden Haaren und vollem Einsatz.
Im Garten an der Pottgießerstraße ist die Kleine gerne. Gemeinsam mit dem kleinen Bruder Luis Goertz, der im nächsten Jahr den Kindergarten besucht, tollt Amy Sophie gerne im Garten herum. Hier liebt sie es auch, wenn Oma Renate und Opa Hermann van der Lake dabei sind. Und die Oma ist mächtig stolz auf die Kleine: „Es ist schön, wenn sie eingeschult wird, ich erinnere mich noch genau, wie es bei meiner Tochter war.“

Stolz kümmert sich Amy Sophie um Opas Tauben

Der Start in die Schule sollte jedenfalls glücken, denn aus dem Kindergarten gehen viele danach auf die Herderschule.
Ein bisschen rechnen und lesen kann Amy Sophie Reich auch schon. Und wenn sie gerade einmal nicht schaukelt? „Dann mag ich gerne Zumba tanzen und malen. Am liebsten Prinzessinnen“, betont die Kleine.
Stolz ist sie auch darauf, dass sie gemeinsam mit Oma die Brieftauben ihres Opas füttern und ihnen Wasser geben darf.
„Und Küche spiele ich gerne“, zeigt Amy Sophie auf die Spielküche.
Los geht der Unterricht für Amy Sophie am morgigen Donnerstag. Nach dem Gottesdienst und der ersten Stunde in der Herderschule soll gemeinsam mit Familie und Verwandten beim Grillen gefeiert werden.
Da kann die Schule ja kommen, denkt sich Amy Sophie, und schleckt erstmal ein Eis.
Fotos: Renate Debus-Gohl
0
3 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 03.09.2013 | 17:21  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 03.09.2013 | 21:55  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 06.09.2013 | 08:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.