Schämt euch! Pfui!

Anzeige
Motto: Nicht Meckern sondern Mitmachen - danach handeln die Helfer von Sauber-Zauber, mit Organisator Olaf Jasser (rechts). Fotos: Gohl
Ein Stadtteil riecht nach Sauberkeit! Aber - wie lange...?

Was machen die denn da? Bücken, aufheben, kratzen, Köttel wegschaufeln… Guten Appetit. Wenn es nicht die fleißigen Heinzelmännchen – und Heinzelfrauchen geben würde, sähe es noch weitaus bescheidener auf Bürgersteigen, Beeten aus. Dickes Lob im Voraus: Achtung! Samstag, 12. März, ab 9.45 Uhr ist die Essener Gruppe Sauber-Zauber wieder mit Handschuhen, Säcken, Handwerkszeug unterwegs…

Bereits im Oktober traf sich die Frohnhauser Privatgruppe „Sauber-Zauber“, griff beherzt zur Tat! Und pflanzte zusätzlich Blümchen…!
Olaf Jasser, Organisator mit Team versuchten zwischendurch immer wieder, „Dreckecken vom Müll zu befreien. Paten und Helfer sind natürlich jederzeit willkommen.“

Aber ein Tag bringt – fast – nix. „Deshalb nicht nur einige Stunden Picobello praktizieren. Sondern wir wollen unseren Frohnhauser Stadtteil einmal monatlich regelmäßig säubern, und zwar an verschiedenen Ecken“, verspricht Jasser mit Engagierten.

Machen Sie mit? Treffpunkt 12.3., 9.45 Uhr, Kolpinghaus, Frohnhauser-/Frankfurter Straße. Geräte, Säcke etc. werden gestellt. Die Aktion läuft bis hoch zum Frohnhauser Markt. Sie sind herzlich eingeladen. Nicht nur zum Gucken, auch zum Zupacken.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
556
Ursula Dotzki aus Essen-Nord | 12.03.2016 | 10:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.