Großdemo bei ThyssenKrupp - Jobs auf der Kippe?

Anzeige
Am heutigen Mittwoch, 22. Oktober, protestieren erneut die ThyssenKrupp Beschäftigen aus Esslingen und des französischen Aufzugswerks aus Angers vor dem ThyssenKrupp Hauptquartier.
Thyssenkrupp hat die Standortschließung des Presta-Werks in Esslingen angekündigt. Es sollen 150 Arbeitsplätze wegen Standortschließung entfallen. Die dortige Entwicklungsproduktion von PKW-Lenksystemen soll an den Standort in Liechtenstein verlagert werden. Laut IG Metall wurde den dort beschäftigten Kollegen die Weiterbeschäftigung unter verschlechterten Bedingungen angeboten.

Auch die Beschäftigten Auszugswerks in Angers bangen um 258 Arbeitsplätze. Das entspricht 60 Prozent der Gesamtbelegschaft. Die Betroffenen kämpfen um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und somit um die Märkte, die sie für den europäischen und afrikanischen Markt aufgebaut haben.

Schützenhilfe erwarten die Kundgebungsteilnehmer vom Europäischen seine Sitzung abhält. Darüber hinaus werden sie von Teilnehmern aus dem Haupthaus unterstützt.

Trotz schlechten Wetters mit teilweise starken Regenschauern versammelten sich einige Demonstranten vor dem Hauptquartier. Fotos: Markus Decker
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 25.10.2014 | 22:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.