Markscheideschule wird nun doch zur Notunterkunft

Anzeige
Noch vor wenigen Jahren wurde an der Altendorfer Markscheideschule unterrichtet. (Foto: Michael Gohl / Archiv West Anzeiger Essen)
... zunächst waren es nur Gerüchte im Lokalkompass

Noch Ende Oktober hatte BürgerReporter Bernd Schlieper über ein Gerücht in Altendorf berichtet: Wird die Markscheideschule zur Asylbewerberunterkunft?
EBB-Politiker Schlieper konnte verkünden: „Die seit einigen Jahren geschlossene katholische Grundschule an der Markscheide in Altendorf ist für die Unterbringung von Asylbewerbern nicht geeignet. Die Fachverwaltung hat das Objekt geprüft und kam zu dem Ergebnis, dass die Markscheideschule zu klein ist.

Kosten: 1,5 Mio. Euro

Das Gebäude hat nur acht Klassen und liegt in einem Gebiet mit eng angrenzender Wohnbebauung. Die Toiletten sind zerstört und befinden sich außerhalb des Gebäudes. Duschräume sind praktisch nicht vorhanden.“
Doch nun hat sich‘s die Verwaltung offensichtlich anders überlegt: Drei Essener Schulen, darunter die Markscheideschule, sollen für 1,5 Millionen Euro umgebaut werden. Und Platz für bis zu 270 Menschen bieten. Der Rat muss den Plänen am Freitag noch zustimmen.
0
9 Kommentare
315
Hans-Jürgen Radmacher aus Essen-West | 05.11.2013 | 19:16  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 05.11.2013 | 19:29  
315
Hans-Jürgen Radmacher aus Essen-West | 05.11.2013 | 20:47  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 07.11.2013 | 08:30  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 07.11.2013 | 08:38  
315
Hans-Jürgen Radmacher aus Essen-West | 07.11.2013 | 20:51  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 07.11.2013 | 21:29  
315
Hans-Jürgen Radmacher aus Essen-West | 09.11.2013 | 19:09  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 09.11.2013 | 21:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.