Zuckersüßes Freizeitangebot

Anzeige
Für jeden süßen Zahn etwas dabei: Waffeln und Muffins sind Klassiker beim Backen.
 
Mit sichtlicher Vorfreude gingen die Kinder unter der Leitung Chrystelle Najemes (li.) ans Werk.
Afrika Kultur und Wohlfahrt e.V. veranstaltet Backkurs für Kinder



Süß geht immer. Vor allem dann, wenn es um den Nachtisch oder den unbemerkten Happen für Zwischendurch geht. Dabei sind auch alle Kulturen gleich: Egal, welches Land oder welcher Kontinent, süße Speisen finden immer einen Abnehmer.


Um Kindern zu zeigen, wie man süße Sünden wie Waffeln oder Muffins auch zu Hause einfach selbst machen kann, hat der Afrika Kultur und Wohlfahrt Verein aus Altendorf zusätzlich zum Kochkurs auch einen Backworkshop für Kinder und Jugendliche angeboten. Zum wiederholten Mal traf man sich im Restaurant MBOA und lernte unter den fachkundigen Anweisungen von Chrystelle Najeme die Zubereitung der leckeren Süßspeisen.
„Ich veranstalte diesen Backkurs, weil ich sehe, dass es den Kindern Spass macht zu experimentieren“, so Najeme. „Sie haben Freude am backen und können so neue Rezepte lernen, die man dann zu Hause machen kann. Dass so viele Kinder gekommen sind, vor allem auch Jungs, freut mich sehr."

Muffins und Waffeln für den süßen Genuss

Entschieden hat man sich an dem Tag für Schoko- und Vanillemuffins und Waffeln. Zwei Klassiker der Backkultur. Da jeder einmal klein anfängt, bleibt zu hoffen, dass das nächste Mal afrikanische Süßspeisen wie Puff-Puff-Bällchen (runde in Fett ausgebackene Teigbällchen) oder Beignets auf dem Speiseplan stehen.
„Uns wurde gezeigt, wie man den Teig für Muffins und Waffeln selber machen kann“, erklärt Pia (13). „Dann haben wir ihn in kleine Förmchen gefüllt, dass er im Ofen nicht zerlaufen kann. Für mich ist das aber nichts Neues, auch in der Schule haben wir das schon gemacht. Trotzdem fand ich es toll, weil die Muffins und die Waffeln sehr lecker geworden sind.“
Auch Aissata (11) war mit von der Partie. Sie war schon beim Kochkurs dabei und findet auch dieses Mal, dass die Essensauswahl, wie schon bei den Kochbananen und der Erdnusssauce, eine gute Wahl war.
„Mit einem Backkurs wie diesem schaffen wir es, dass die Kinder vor allem in der Ferienzeit nicht zu Hause vor dem Fernseher sitzen, sondern andere Kinder kennenlernen und neue Erfahrungen machen“, bekräftigt Najeme.

Afrika Kultur und Wohlfahrt e.V. betreibt aktive Vereinsarbeit

Das ist sehr im Sinne des Vereins. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verständigung zwischen Deutschen und Afrikanern sowie zwischen Afrikanern untereinander zu fördern. Seine Stärken liegen vor allem in der Betreuung von Personen, die neu nach Deutschland gekommen sind, was sich in der Begleitung bei Behördengängen und Dolmetschertätigkeiten äußert. Sehr aktiv ist der Verein zudem bei der Betreuung von Eltern bei schulischen Angelegenheiten ihrer Kinder: Nachhilfeunterricht in allen Fächern und Kurse, welche die Vorschulkinder auf die Schule vorbereiten sollen, werden angeboten. Ein weiteres Projekt nennt sich Integration durch Sport. Hier ist vor allem die Afrika-Meisterschaft im Sommer zu erwähnen, welche acht Wochen lang andauert und in Kooperation mit dem Verein CAFE e.V. veranstaltet wird.
„Weil die beiden Kurse so gut angenommen wurden, wollen wir das gerne in den nächsten Sommerferien wiederholen“, meint Najeme. „Wann das sein wird, müssen wir uns noch überlegen. Wer aber nicht so lange warten will, der kann schon um die Weihnachtszeit mit uns Plätzchen backen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.